Direkt zum Inhalt
Kinder in einer Ausstellung
© MACHMit! Museum, Foto: Eva von Schirach

Eintritt frei für Kinder und Jugendliche

Berlins Museen kostenlos

Kostenlos die Berliner Museen besuchen: Zahlreiche Ausstellungshäuser gewähren Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr freien Eintritt. Alle Landesmuseen, die Staatlichen Museen zu Berlin sowie das Deutsche Historische Museum verlangen erst für Erwachsene eine Eintrittsgebühr. Weitere Häuser staffeln die Eintrittspreise nach dem Alter der Besucher. Eine Auswahl der kostenlosen Museen für Kinder und Jugendliche finden Sie hier:
 

Kostenlos ins Museum bis zum 6. Lebensjahr

Ob Geschichte, Wissenschaft oder Draußen im Grünen: Schon die kleinsten Berlin-Besucher können sich viele der wichtigsten Museen der Hauptstadt kostenlos anschauen. Bis zum 6. Lebensjahr haben Kinder hier freien Eintritt:


Kostenlos ins Museum bis zum 12. Lebensjahr

Wie funktioniert eigentlich ein Telefon? Welche Künstler haben in Berlin gelebt? Wo findet man heute noch Schlösser in der Hauptstadt? Für Entdecker bis zwölf Jahre geben diese Museen kostenfrei eine Antwort:


Kostenlos in Berlins Museen bis zum 16. Lebensjahr

Der Martin-Gropius-Bau, das C/O Berlin sowie der Hamburger Bahnhof spielen regelmäßig große Sonderschauen zu Malerei, Fotografie oder Skulptur. Alle jungen Kunstinteressenten haben bis zum 16. Lebensjahr freien Eintritt.


Kostenlos ins Museum bis zum 18. Lebensjahr

Die Museumsinsel Berlin mit ihren fünf großen Häusern gehört zum UNESCO Welterbe. Doch nicht nur hier lernen Besucher viel über Kunst, Kultur und Weltgeschichte. Auch das Deutsche Historische Museum vermittelt anschaulich die Geschichte Deutschlands. Wer mehr über die Entwicklung Berlins von der Gründung der Stadt bis heute erfahren möchte, ist in den Stadtmuseen genau richtig. Für Jugendliche bis 18 Jahren ist der Eintritt in all diesen Museen frei.


Museen ohne Eintritt

Die bewegte Geschichte Berlins findet Ausdruck in zahlreichen Museen und Gedenkstätten, die häufig frei zugängig sind. Im Museum in der Kulturbrauerei kann die Alltagsgeschichte der DDR nachvollzogen werden, der Tränenpalast als ehemaliger Grenzübergang zeigt Schicksale von Menschen, die im damals geteilten Berlin lebten. Das Deutsch-Russische Museum befindet sich am historischen Ort der Kapitulation vom 8. Mai 1945 und erinnert an die Grauen des Zweiten Weltkriegs. Weitere kostenfreie Einrichtungen finden Sie hier.


Rabatte und Sparangebote der Berliner Museen

Weitere Vergünstigungen bei den Berliner Museen erhalten Hauptstadt-Besucher mit dem Museumspass Berlin. An drei Tagen können rund 50 teilnehmende Häuser besucht werden – für einmalig 24 Euro (ermäßigt 12 Euro).

Auch Besitzer der Berlin WelcomeCard sparen beim Eintritt in die Museen. Von A wie asisi Panorama DIE MAUER bis Z wie Zitadelle Spandau sind mit dem Touristenticket bis zu 50% Rabatt auf den Eintrittspreis möglich.

Zahlreiche Tickets können Sie ohne Warteschlange schon vorab im visitBerlin-Onlineshop bestellen.