Direkt zum Inhalt
U5 Infografik Header
© visitBerlin

U5 – Die neue U-Bahnlinie in Berlin

Sightseeingtour mit der U-Bahn

Steigen Sie ein und entdecken Sie Berlins Sehenswürdigkeiten schnell und bequem mit der neuen U-Bahnlinie U5.
In nur 41 Minuten können Sie dann ohne Umsteigen vom Hauptbahnhof nach Berlin Hönow fahren.

Zwischen Reichstag bis zum Alexanderplatz befinden sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Berlins historischen Zentrum in unmittelbarer Nähe zu den Stationen der U5. Danach geht es weiter mit der U5 hinaus ins Grüne zum Tierpark und den Gärten der Welt, aber auch zu weniger bekannten Orten, die eine Entdeckung lohnen.

Tipp: Nutzen Sie für Ihre Sightseeingtour mit der U5 die Berlin WelcomeCard. Mit dem offiziellen Touristenticket für Berlin haben Sie nicht nur den Fahrschein inklusive, sondern sparen mit bis zu 50% Rabatt bis zahlreichen Attraktionen entlang der Strecke wie dem Tierpark, AquaDom und dem Fernsehturm.

Infografik zur neuen U5

Infografik U5 DE
© visitBerlin

Kostenloser Download als PDF

ABOUT BERLIN App

Erfahren Sie spannende Hintergrundgeschichten zu den Sehenswürdigkeiten und Attraktionen entlang der U5. In unserer kostenlosen Story App ABOUT BERLIN nehmen wir Sie mit auf eine Zeitreise zu bewegenden historischen Momenten und schauen mit Ihnen auch mal hinter die Kulissen. Natürlich können Sie zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten auch gleich ein Zeitfenster-Ticket über unsere App buchen. Gute Fahrt!

Jetzt kostenlos fürs iPhone und Android herunterladen:

Jetzt im App Store laden: Download ABOUT BERLIN Jetzt im Google Play Store laden: Download ABOUT BERLIN

Es gibt viel zu erzählen. ABOUT BERLIN.

Drei neue Stationen mit aufregender Architektur

Bisher fuhr die U5 vom Alexanderplatz nach Hönow, jetzt ist die Verbindung zu der bisherigen Linie U55 zwischen Hauptbahnhof und Brandenburger Tor fertiggestellt. Drei neue U-Bahnstationen in Mitte verknüpfen die beiden Linien zur neuen Linie U5: Unter den Linden, Rotes Rathaus, Museumsinsel.

Die Station Unter den Linden verbindet den Boulevard und die Friedrichstraße bis zur Charlottenstraße. In ihrer Gestaltung verweist sie auf die benachbarte Humboldt-Universität, denn ihr Thema ist das Anthropozän, das vom Menschen geprägte geologische Zeitalter.
Der U-Bahnhof Museumsinsel eröffnet am 9. Juli. Das Besondere an diesem Bahnhof ist die leuchtend blaue Decke mit leuchtenden Lichtpunkten, die an das berühmte Bühnenbild von Friedrich Schinkel für Mozarts Zauberflöte erinnert.
In edles Schwarz-Weiß gehalten ist die U-Bahnstation Rotes Rathaus, inspiriert vom historischen Deckengewölbe des mittelalterlichen Rathauses.

Sehenswürdigkeiten entlang der U5 im Überblick

Visioni del futuro al Futurium di Berlino
© Foto: David von Becker

Futurium

Das Futurium ist das Haus der Zukünfte in Berlin. Es steht allen offen, die Lust auf Zukunft und Zukunftsgestaltung haben. Das einzigartige Haus beherbergt unter einem Dach eine Ausstellung mit lebendigen Szenarien, ein Mitmachlabor zum Ausprobieren und ein Veranstaltungsforum als Ort des Dialogs.

Weiterlesen

Stasi-Museum

Im Stasi-Museum (Forschungs- und Gedenkstätte Normannenstraße) bekommen Sie einen tiefen Einblick in das Wirken des DDR-Geheimdienstes.

Weiterlesen

Service icon
Empfohlener redaktioneller Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir Karten von Google Maps angezeigt werden. Details können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.

„Inhalt laden“ lädt die Karte einmalig. "Inhalte für 14 Tage automatisch laden" lädt Google-Maps-Karten für die nächsten 14 Tage automatisch; es wird hierzu ein entsprechender Cookie gesetzt.

Von der Vergangenheit in die Zukunft: Vom Hauptbahnhof zum Alexanderplatz

Hauptbahnhof

Berlin Hauptbahnhof
© visitBerlin, Foto: Pierre Adenis

Berliner Hauptbahnhof bei Dämmerung, Tiergarten 09.06.2006

In unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs befinden sich mit dem Hamburger Bahnhof und dem Museum für Naturkunde gleich zwei wichtige Museen der Stadt. Im Hamburger Bahnhof können Sie zeitgenössische Kunst von internationalem Rang entdecken. Tief hinein in das Wirken der Natur blicken Sie im renommierten Museum für Naturkunde. Hinaus in die Zukunft bringt Sie hingegen das Futurium, das Ihnen spielerisch verschiedene Zukunftsperspektiven aufzeigt.
In der Berlin Tourist Info im Hauptbahnhof erhalten Sie kompetente Auskunft und können Ihr Hotel buchen sowie Tickets oder Eintrittskarten kaufen.

Bundestag

Kuppel der Sehenswürdigkeit Berliner Reichstag im warmen Licht
Reichstag mit Kuppel © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Eine Station weiter befinden Sie sich direkt im Zentrum der Deutschen Demokratie. Der Reichstag ist Sitz des Deutschen Parlamentes, dem Sie sogar aufs Dach steigen können – die gläserne Kuppel und die Terrasse stehen Besuchern offen. Gegenüber entlang des Reichstages erstreckt sich das Band des Bundes mit Regierungsgebäuden und dem Bundeskanzleramt.

Brandenburger Tor

Junges Paar beim Sightseeing am Brandenburger Tor im Winter
Pärchen am Brandenburger Tor © Getty images, Foto: Achim Thomae; AleksandarNakic

Das Brandenburger Tor ist nicht nur die wichtigste Sehenswürdigkeit Berlins, sondern ein Symbol der wechselvollen Geschichte Deutschlands – einst zeugte es von der Teilung, heute steht es für die Deutsche Einheit. Im südlichen Seitenflügel befindet sich eine Berlin Tourist Info.
Das nördliche Torhaus beherbergt den Raum der Stille, einen Raum, in dem Sie innehalten, in Ruhe verweilen und Ihren Gedanken nachhängen können. Prominente aus Geschichte, Sport und Film warten gleich um die Ecke auf Sie bei Madame Tussauds, dem berühmten Wachsfigurenkabinett.  
Der Pariser Platz ist gesäumt von beeindruckenden Gebäuden wie der Französischen Botschaft oder der Akademie der Künste.

Nicht weit vom Brandenburger Tor erinnert das Denkmal für die ermordeten Juden Europas an die Shoa. Das Gelände mit den unterschiedlich hohen Betonstelen ist ein Ort des Gedenkens und der Mahnung.
Einen kurzen Fußmarsch entfernt liegt der Potsdamer Platz mit seiner modernen Architektur, Shopping Malls und zahlreichen Unterhaltungsangeboten wie das LEGOLAND® Discovery Centre für die Jüngsten und Junggebliebenen.
Am Leipziger Platz entführt Sie das Deutsche Spionagemuseum ins Schattenreich der Geheimdienste, wo Sie eine multimediale Zeitreise durch die Geschichte der Spionage unternehmen können.

Im historischen Zentrum Berlins: Von Unter den Linden zum Roten Rathaus

Unter den Linden

Der Boulevard Unter den Linden ist Berlins Prachtmeile vom Brandenburger Tor bis zur Schlossbrücke und Zentrum des historischen Berlins mit zahlreichen imposanten Gebäuden.

Abendstimmung am Gendarmenmarkt
© Getty Images, Foto: Sebastian Condrea

Der neue Bahnhof Unter den Linden liegt an der Kreuzung zur Friedrichstraße, die zu einem Einkaufsbummel entlang der eleganten Geschäfte einlädt. Der Gendarmenmarkt mit seinem Ensemble aus Französischem Dom, Konzerthaus und Deutschem Dom ist für viele der wohl schönste Platz der Stadt.
Die von Karl Friedrich Schinkel erbaute Friedrichswerdersche Kirche am Werderschen Markt ist heute kein Gotteshaus mehr, sondern bildet den beeindruckenden Rahmen für Skulpturen aus der Schinkelzeit.
Am Bebelplatz erinnert ein in den Boden eingelassene Mahnmal an die Bücherverbrennung. Die St. Hedwig-Kathedrale mit ihrer markanten Kuppel wird derzeit restauriert.

Die traditionsreiche Staatsoper Unter den Linden blickt auf über 275 Jahren Tradition zurück und begeistert auch weiterhin mit wegweisenden Inszenierungen.  Vergangenheit und Gegenwart verbindet auch das gegenüberliegende Deutsche Historische Museum in seinen Ausstellungen im barocken Zeughaus mit moderner Ausstellungshalle. Die Neue Wache neben dem Museum ist die zentrale Gedenkstätte für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.

Museumsinsel

Museumsinsel mit Berliner Dom von der Spree aus gesehen
Die Museumsinsel und der Berliner Dom © iStock.com, Foto: Chalabala

Die Museumsinsel zählt zum UNESCO-Welterbe und vereint fünf Museen mit Sammlungen von Weltrang und das 2019 eröffnete Empfangs- und Ausstellungsgebäude, die James-Simon-Galerie.

Einen Besuch wert ist auch der Berliner Dom, die größte Kirche Berlins, mit der beeindruckenden Kuppel.
Gegenüber der Museumsinsel liegt die neueste Sehenswürdigkeit Berlins: Das Humboldt Forum, das neue Forum für Kultur und Wissenschaft, gehört zu den bedeutendsten kulturellen Eröffnungen dieses Jahrzehnts in Europa. Im Laufe der nächsten Monate öffnen das Humboldt Labor und die Berlin Ausstellung sowie die Sammlungen des Ethnologischen Museum und des Museums für Asiatische Kunst.

Rotes Rathaus

Direkt vor dem Roten Rathaus: Aufgang der U5 Station Berliner Rathaus
U-Bahn-Station Berliner Rathaus bei Nacht © Foto: A.Reetz-Graudenz

Der neue Bahnhof befindet sich direkt am Roten Rathaus, dem Sitz des Regierenden Bürgermeisters. Nicht übersehen können Sie den Berliner Fernsehturm mit einem spektakulären Blick über die Stadt. Mittelalterliches Flair zwischen Hochhäusern finden Sie in der Marienkirche mit dem eindrucksvollen Totentanz-Fresko aus dem 15. Jahrhundert.
Südlich des Roten Rathauses nimmt Sie das Nikolaiviertel mit auf eine Zeitreise in das mittelalterliche Berlin. Das rekonstruierte Viertel rings um die Nikolaiviertel bezaubert mit idyllischen Gassen und malerischem Ambiente. Das Ephraim-Palais zeigt Ausstellungen zur Berliner Geschichte, und das wegen Sanierung geschlossene Knoblauchhaus bietet einen spannenden Einblick in die großbürgerliche Welt des Berlins von Gestern.
In die Zeit der deutschen Teilung nimmt Sie das DDR Museum mit, das Ihnen das Leben und die Alltagskultur der DDR nahebringt. Es befindet sich Unter den Linden, nicht weit vom U-Bahnhof Rotes Rathaus entfernt. Faszinierende Wasserwelten erleben Sie im AquaDom, dem größten freistehenden zylindrischen Aquarium weltweit.

Alexanderplatz

S-Bahnhof Alexanderplatz
Alexanderplatz Berlin mit Blick auf den Fernsehturm © visitBerlin, Foto: Arthur F. Selbach

Der nächste Stopp ist der berühmte Alexanderplatz, heute ein quirliges Stadtzentrum mit Shopping Malls, Restaurants und Kino. Versäumen Sie nicht einen Blick auf die Weltzeituhr zu werfen, auf der Sie die Namen von 146 Orten zu finden. Das Menschen Museum vermittelt Ihnen anhand von Plastinaten in lebensnahen Posen einen tiefen Einblick in die Struktur des menschlichen Körpers. Nicht Ihren Augen trauen können Sie hingegen im Museum der Optischen Illusionen, im Illuseum Berlin.

Freilichtmuseum moderner Architektur: Entlang der Karl-Marx-Allee und Frankfurter Allee

Hinter dem Alexanderplatz führt die U5 zu weiteren Sehenswürdigkeiten und auch versteckten Perlen, die Sie nun bequem und ohne Umsteigen erreichen können.

Schillingstraße

Kino International
Kino International © visitBerlin, Foto: Angela Kröll

Treten Sie ein in das Freilichtmuseum der modernen Architektur der DDR und werfen Sie einen Blick auf die Gebäude im sachlich-funktionalen Stil der 1960er Jahre. Das schlicht-elegante Kino International zählt zweifelsohne zu den schönsten Kinos der Stadt.

Strausberger Platz

Karl-Marx-Allee
Karl-Marx-Allee © visitBerlin, Foto: Günter Steffen

Karl-Marx-Allee

Ab dem Strausberger Platz wird die Karl-Marx-Allee, die frühere „Prunkstraße der DDR“ prachtvoller, gestaltet im opulenten Stil des Sozialistischen Klassizismus.  Angelegt wurde sie als Vorzeigeprojekt der DDR für den dringend benötigten Wohnungsbau in den 1950ern Jahren.  

Frankfurter Tor

Sonnenuntergang auf der Karl-Marx-Allee
Karl-Marx-Allee im Sonnenuntergang © iStock.com, Foto: querbeet

Besonders imposant sind die beiden Torgebäude am Frankfurter Tor, die den beiden Dombauten am Gendarmenmarkt nachempfunden sind. Sie bilden den Eingang zum architektonischen Ensemble der Karl-Marx-Allee.

Raus ins Grüne: Weberwiese bis Hönow

Weberwiese

Computerspielemuseum - eines der ungewöhnlichen Museen in Berlin.
Computerspielemuseum in der Karl-Marx-Allee © Hans-Martin Fleischer/CSM
Computerspielemuseum Berlin mit Videospielestar Lara Croft (UK, 1996)

Am U-Bahnhof Weberwiese vermittelt das Berliner Computerspielemuseum Wissenswertes über die Welt der Computer. Und anschließend können Sie dann auf Mörderjagd im Kriminal Theater gehen - fesselnde Unterhaltung ist garantiert.

Magdalenenstraße

Stasi-Museum in Berlin
Stasi-Museum © Stasimuseum


Im Stasimuseum erfahren Sie alles über die Staatssicherheit und ihre Rolle in der DDR. Ins Hier und Jetzt geht es hingegen im Theater an der Parkaue – eines der größten Kinder- und Jugendtheater Deutschlands. Unterhaltsames Puppentheater spielt Das Weite Theater, mit liebenswerten Darbietungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Lichtenberg

Landschaftspark Herzberge
Landschaftspark Herzberge © Angela M. Arnold by wikimedia commons

Das gesamte ehemalige Areal rund um das Evangelische Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge ist seit 2010 als Landschaftspark Herzberge bekannt.

Ein perfekter Ort zum Entspannen und Durchatmen ist der Landschaftspark Herzberge in Lichtenberg, der Naherholung, landwirtschaftliche Nutzung und Naturschutz verbindet. Technik und Medizingeschichte präsentiert das im Park gelegene Museum Kesselhaus, ein spannendes Zeugnis Berliner Industriekultur.
Nicht weit entfernt befindet sich der Zentralfriedhof Friedrichsfelde, auf dem bekannte Persönlichkeiten wie Konrad Wolf, Käthe Kollwitz, Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg ihre letzte Ruhe fanden.

Tierpark

Sumatratiger Tierpark Berlin
Tierpark Berlin - Sumatratiger © Tierpark Berlin

Tierfreunde steigen am U-Bahnhof Tierpark aus und besuchen den größten Landschaftstierpark Europas. Sie treffen hier auf exotische und einheimische Tiere in weitläufigen Freiflächen. Ausgangspunkt für den Tierpark ist das frühklassizistische Schloss Friedrichsfelde, ein charmanter Ausstellungs- und Veranstaltungsort.

Der Tierpark ist derzeit geöffnet.

Tierpark Berlin: Tageskarte

Elsterwerdaer Platz

Schloss Biesdorf
© Fachbereich Kultur Marzahn-Hellersdorf, Foto Karin Scheel

Vom U-Bahnhof Elsterwerdaer Platz erreichen Sie bequem das Schloss Biesdorf, in dem sich die kommunale Galerie des Bezirkes Marzahn-Hellersdorf mit zeitgenössischer Kunst befindet. Auch der schöne Park mit der Biesdorfer Parkbühne bietet ein reizvolles Ziel für einen Spaziergang.

Wuhletal

Wuhletal
© visitBerlin, Foto: Jan Frontzek

Auch die nächste Station ist der perfekte Ausgangspunkt für einen Ausflug ins Grüne: Ein 15 Kilometer langer reizvoller Wanderweg durch das Tal führt entlang der Wuhle bis zur Spreemündung.

Kienberg / Gärten der Welt

Gärten der Welt
© Grün Berlin GmbH

Hoch hinaus geht es am Kienberg, denn dort bringt Sie eine Kabinenseilbahn auf den Gipfel des Kienberges und zur Aussichtsplattform Wolkenhain mit einem grandiosen Panoramablick über Berlin. In den Gärten der Welt fasziniert Gartenkunst aus verschiedenen Länder in zehn Themengärten.

Cottbusser Platz

Museumswohnung WBS 70
Wohnzimmer der Plattenbau Museumswohnung WBS 70 © Stadt und Land GmbH

Im DDR Museum in Mitte haben Sie Spannendes zu Lebenswelten und Geschichte der DDR erfahren, aber hier in Hellersdorf wird es authentisch: Die Museumswohnung WBS 70, eine DDR-Originalwohnung im typischen Plattenbau, ist hat ihre gesamte damalige Einrichtung bewahrt.

Hönow

Rund um den Tegeler See
© visitberlin, Foto: Chris Martin Scholl

Hönow ist die letzte Station auf der Strecke der U5. Von hier aus haben Sie viele Möglichkeiten für Ausflüge ins Umland. Wenn Sie Ihr Fahrrad mitnehmen, dann können Sie von hier aus auf dem ZR1 - Zubringer bis nach Rehfelde zum Europaradweg R1 starten – und von da aus durch ganz Europa radeln.

Weitere Sehenswürdigkeiten entlang der U5 finden Sie auf berlinspirierend.de