Direkt zum Inhalt
Flamingos im Tierpark Berlin im Herbst
Flamingos im Tierpark Berlin im Herbst © Tierpark Berlin

Tierpark Berlin

Europas größter Tierpark

Das wird ein langer Tag. Immerhin reisen Sie heute einmal um die Welt. Und treffen exotische Lebewesen: alles im Tierpark Berlin.

Tickets

Berlin hat nicht nur zweibeinige Bewohner, sondern auch jede Menge tierische. Die finden im Großstadtdschungel gleich zweimal ein Zuhause: Zum einen im Berliner Zoo im ehemaligen Westteil der Stadt, zum anderen im Tierpark Berlin im einstigen Ost-Berlin.

Der Tierpark im Berliner Bezirk Lichtenberg ist der größte Tierpark Europas. Planen Sie also besser einen ganzen Tag für Ihren Besuch ein. Auf einer Fläche von 160 Hektar leben etwa 7.500 Tiere, insgesamt gibt es ungefähr 900 verschiedene Tierarten – vom Malaienbären bis zum indischen Riesenflugfuchs. Diese tierischen Berliner dürfen Sie nicht verpassen:

  • Im Alfred-Brehm-Haus sind Tiger, Löwe und Panther zu Hause und verdösen den Tag. Zu diesem Raubtierhaus gehört auch die Tropenhalle. Ein Baumwipfelpfad führt Sie durch das exotische Grün, vorbei an Flughunden und tropischen Vögeln.
  • Die Elefanten sind ein Highlight im Berliner Tierpark – besonders, wenn es Nachwuchs gibt. Unser Tipp: Am Samstag und Sonntag ist Badetag (von Oktober bis Ostern). Schauen Sie den Dickhäutern beim Planschen zu.
  • Gehen Sie mit einem Lama vor dem Schloss Friedrichsfelde spazieren und löchern Sie die Pfleger mit Ihren Fragen (von Mai bis Oktober, jeweils Samstag und Sonntag).
  • Im Vari-Wald können Sie durch den Wald der Schwarzweißen und Roten Varis schlendern und dabei die neugierigen Halbaffen aus nächster Nähe beobachten.

 

Fütterungen, Tier-Shows und der Eisbären Talk im Tierpark Berlin

Seien Sie mit dabei, wenn die Tiere im Berliner Tierpark gefüttert werden. Ob Pinguine oder Seekühe, Kurzschnabeligel oder Tamandua (Mittlerer Ameisenbär) - gemeinsam mit den Tierpflegern erleben Sie die Bewohner des Tierparks ganz aus der Nähe. Eine Besonderheit im Tierpark: Täglich um 11 Uhr findet der Eisbären-Talk statt – mit vielen Experten-Infos zu diesen Tieren.

Übrigens: Sie können auch Ihr persönliches Lieblingstier besuchen - und zwar auf der anderen Seite des Zauns! Der Tierpark bietet individuelle Führungen für Gruppen in das Gehege ausgewählter Arten.

Das Tierpark-Highlight: Elefantenbaby Edgar

Über 20 Monate ist Elefantendame Kewa mit ihrem Kind schwanger. Dann, in der Silvesternacht 2015, ist es endlich es soweit: Ganz alleine bringt die Elefantendame ihr Baby zur Welt. Zunächst für ein Mädchen gehalten, entpuppt sich das Elefantenbaby dann doch als kleiner Junge. Die Berliner machen eifrig bei der Suche nach einem Namen mit. Letztendlich wird der neugierige Dickhäuter auf den Namen Edgar getauft und stolpert sich seither in die Herzen der Besucher.

Video: Ich bin Edgar

Geschichte des Tierparks

Der Tierpark Berlin entsteht im Zuge der Teilung Berlins nach dem Zweiten Weltkrieg, da es auch im Ostteil der Stadt einen Tierpark geben soll. Er wird 1955 im Schlosspark Friedrichsfelde eröffnet. In dem ursprünglich von dem Gartenkünstler Peter Joseph Lenné gestalteten Parkgelände liegt auch das 1695 erbaute Schloss Friedrichsfelde. Die Gemeinschaft der Förderer von Tierpark und Zoo Berlin e.V. hat die Betreuung der hier stattfindenden Veranstaltungen – insbesondere der Konzerte – übernommen.

Veranstaltungen im Berliner Tierpark

Ob Familienfest, Rokokoschloss-Festival oder Tierparklauf – lernen Sie den weitläufigen Park, sein Schloss und die Tierwelt auf einem der Jahres-Events kennen. Abendspaziergänge und Rätsel-Safari stehen in den Sommermonaten regelmäßig auf dem Programm.

Infos für Schulklassen

Von der Kita bis zur 13. Klasse – für den Lernort Tierpark gibt es organisierte Führungen, die je nach Alter und individuellen Wünschen gestaltet werden. Neben kleinen Biologen und Zootierexperten sind auch angehende Mathematiker für Schulprojekte im Tierpark gefragt. Detaillierte Informationen für Schulklassen finden Sie auf der Website des Tierparks.

Anfahrt zum Tierpark Berlin

Der Tierpark verfügt über zwei Eingänge: Das Bärenschaufenster erreichen Sie mit der U-Bahnlinie U5 bis zur Haltestelle Tierpark. Der Eingang Schloss liegt an der Straßenbahnhaltestelle Criegernweg, zu erreichen mit den Tramlinien M17, 27 und 37.


Vom Tierpark nach Karlshorst

Beschaulich, grün und entspannt geht es in Karlshorst zu. Gründerzeitbauten, Villen, Reihenhäuser und denkmalgeschützte Wohnanlagen prägen das Bild dieses Stadtteils. Ein Highlight ist der Besuch der Trabrennbahn an einem Renntag. Mit dem Kulturhaus, einem Theater und dem sehenswerten Deutsch-Russischen Museum können Bewohner und Besucher gleichermaßen die Geschichte und Kultur des Kiezes entdecken.

Mehr über Berlins Kieze verrät Ihnen unsere Berlin-App Going Local.

Tickets kaufen

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag 9:00 – 16:30
Öffnungszeiten (Zusatzinfos)

maximal bis 18.30 Uhr im Sommer

Hier finden Sie weitere Informationen