Direkt zum Inhalt
Der Fernsehturm am Alexanderplatz in Berlin
Der Fernsehturm © (c) visumate

Berlin in leichter Sprache

Infos und Reise-Tipps

Berlin

Berlin ist eine wichtige Stadt für Deutschland.
Berlin ist die Hauptstadt Deutschlands.
Die Geschichte Berlins ist spannend.
In Berlin leben mehr als 3 Millionen Menschen.
So viele Menschen leben in keiner anderen Stadt in Deutschland.

In Berlin treffen sich Menschen und sagen, wie sie zusammen leben wollen.
Das ist die Regierung. Die Regierung macht Politik in Berlin.
Manche Menschen ziehen aus anderen Ländern nach Berlin.
Im Ausland ist Berlin sehr bekannt.
Viele Menschen mögen Berlin.

In Berlin kann man viel unternehmen.
Es gibt hier viele Konzerte.
Es gibt zwölf sehr unterschiedliche Stadtteile.
Auf der Flagge von Berlin ist ein Bär.
Durch Berlin fließen die Flüsse Spree und Havel.

Sehenswürdigkeiten

Der Berliner Fernsehturm ist ein besonderes Zeichen für die Stadt. Er liegt in dem Stadtteil Mitte.
Über 1 Million Menschen besuchen den Fernsehturm pro Jahr.

Berliner Fernsehturm
Berliner Fernsehturm © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Das Brandenburger Tor liegt am Pariser Platz.
Es markiert die ehemalige Grenze zwischen Ost- und Westberlin.
Seit dem Jahr 1990 ist das Brandenburger Tor ein Zeichen für Frieden.
In dem Jahr haben sich Ost- und Westberlin wieder zusammengeschlossen.

Die Berliner Siegessäule ist ein Symbol für den Sieg.
Im Jahr 1864 hat Preußen im Krieg gegen Dänemark gewonnen.
Darum wurde die Siegessäule gebaut.
Auf der Säule ist eine Figur der Viktoria.
Viktoria hieß damals die Kronprinzessin Preußens.
Sie wurde zum Vorbild für das Aussehen der Figur.
Bei den alten Römern war Viktoria die Göttin des Sieges.

Siegessäule am Abend
Siegessäule am Abend © iStock.com, Foto: SHansche

Der Check Point Charlie war der bekannteste Übergang der Berliner Grenze.
Die Berliner Grenze teilte Berlin mit einer Mauer von 1961 bis 1990 in Ost- und Westberlin.
Heute kann man sich im Mauermuseum die Geschichte der Berliner Mauer ansehen.
Das Museum ist direkt neben dem Checkpoint Charlie.

© Scholvien

In Berlin gibt es viele Geschäfte zum Einkaufen.
Besonders in Berlin Mitte, dem Prenzlauer Berg, der Friedrichstraße, dem KaDeWe und dem Kurfürstendamm sind schöne Läden zu finden.

Kultur & Museen

Berlin ist sehr bekannt für seine Museen und hat ein großes Angebot an Kultur.
Im Museum für Naturkunde kann man ausgestopfte Tiere und Dinosaurierskelette sehen.
Die Alte Nationalgalerie ist auf der Museumsinsel. Hier sind viele berühmte Kunstwerke zu sehen.
Im Buchstabenmuseum gibt es große und kleinere Buchstaben in vielen Farben.
Das Computerspielemuseum zeigt viele Spiele aus der Vergangenheit.
Manche Spiele darf man dort sogar spielen.
Das DDR Museum gibt einen guten Einblick in das Leben in der DDR.
Viele Museen in Berlin haben montags geschlossen.

Tristan im Museum für Naturkunde
Tristan im Museum für Naturkunde © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

In der Auguststraße in Berlin Mitte gibt es viele Galerien.
Hier muss man keinen Eintritt zahlen.

In Berlin gibt es viele Theater.
Auf den Bühnen werden ernste Stücke oder lustige Vorführungen gezeigt.
Beim Ballett stehen die Musik und der Tanz im Mittelpunkt.

Open Air Bühne im Monbijou Theater
Monbijou Theater © Bernd Schönberger

Veranstaltungen

Die „Lange Nacht der Wissenschaften“ bieten viele Experimente zum Ausprobieren an.
Beim „Karneval der Kulturen“ gibt es Musik und Essen aus fremden Ländern.
Im Bürgerpark Pankow findet jedes Jahr an Pfingsten „Jazz im Park“ statt.
Die „CSD Parade“ ist ein Fest, eine Demonstration und ein Gedenktag von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern. Alle Teilnehmer setzen sich gegen Ausgrenzung und Diskriminierung ein.
Das Kunstfestival „48 Stunden Neukölln“ bietet Kunst, Film, Musik, Ausstellungen und Theater.

In Berlin kann man Tickets für Veranstaltungen kaufen. Tickets gibt es zum Beispiel hier bei uns: Ticket im Veranstaltungskalender

Im Winter sind die Weihnachtsmärkte in Berlin besonders beliebt.

Hier gibt es leckeres Essen und man kann schöne Geschenke kaufen.

Vor dem Schloss Charlottenburg, auf dem Alexanderplatz und in der Kulturbrauerei gibt es drei tolle Weihnachtsmärkte.

Weihnachtsmarkt in der Kulturbrauerei in Berlin
Lucia Weihnachtsmarkt in der Kulturbrauerei © KeteringGmbH, Foto: Jochen Loch

Ausgehen

Berlin hat verschiedene Ausgehviertel. An den Wochenenden ist in den Stadtteilen Mitte, Kreuzberg, Friedrichshain und Charlottenburg-Wilmersdorf viel los.

Aber auch andere Stadtviertel haben gute Clubs oder Diskos zum Tanzen und Feiern. Besonders bekannt sind der Ritter Butzke und das Berghain. Bei diesen großen Clubs gibt es am Wochenende lange Warteschlangen.

In den Bars in Berlin kann man schöne Abende verbringen. Viele Bars haben Livemusik oder besondere Getränkeangebote.

Moderne Bars gibt es am Rosenthaler Platz, in der Auguststraße oder der Friedrichstraße.

Die Kneipenkultur ist in Berlin sehr beliebt. Hier darf es robuster sein. In manchen Kneipen scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.

In Berlin gibt es sehr viele Kinos. In den Kinos gibt es deutsche und auch internationale Filme. Manche Filme werde im Originalton gezeigt.

Im Berliner Sonycenter finden regelmäßig besondere Veranstaltungen statt. Das Eventkino bietet Liveübertragungen und es gibt viele Filmpremieren.

Musik

In Berlin gibt es viele klassische Konzerte. Die Berliner Philharmoniker sind ein sehr gutes Klassik-Orchester. Sie sind weltweit bekannt. Dieses Orchester spielt auf der Waldbühne in Grunewald oder in der Philharmonie. Im Sommer kann man in Berlin klassische Musik unter freiem Himmel hören. Das sind Open-Air-Konzerte.

Classic Open Air auf dem Gendarmenmarkt in Berlin
Classic Open Air auf dem Gendarmenmarkt © DAVIDS/Darmer

Auch Rock & Pop Musik wird unter freiem Himmel gespielt. Die Musiker spielen manchmal kostenlos. So kann man jeden Sonntag im Sommer am Mauerpark kleine Musikgruppen hören.

Bekannte Musiker geben Konzerte in großen Konzertsälen. Ein sehr großer Konzertsaal ist die Mercedes-Benz-Arena. In dieser riesengroßen Arena haben schon One Direction, Lady Gaga oder die Beach Boys Konzerte gegeben.

Auch in Berliner Kirchen gibt es Konzerte zu hören. In den Kirchen gibt es Chorgesänge, Symphoniekonzerte oder moderne Musik zu hören. Manche Konzerte kosten Eintritt. Es gibt aber auch kostenfreie Konzerte.

Für jeden Geschmack gibt es Musikfestivals in Berlin.

In Berlin finden das Jazzfest Berlin, Maerzmusik für aktuelle Musik, das Kleine Blues- & Soulfest oder das Musikfest Berlin für klassische Musik statt.

Berlin hat ein sehr gutes Angebot von Musicals.

Essen + Trinken

Es gibt sehr viele Restaurants in Berlin. Viele Restaurants bieten Speisen aus fernen Ländern an. Außerdem gibt es auch klassische italienische oder griechische Restaurants.

Das Besondere sind Restaurants aus Afrika, ein Restaurantbesuch im Dunkeln, das DDR-Restaurant oder eine mittelalterliche Tafelrunde. Sehr typisch für Berlin sind die deutschen Restaurants mit Hausmannskost.

In den Restaurants kann man auch sparen. Rabatt gibt es zum Beispiel mit dem Berlin-Ticket. Das Ticket heißt Berlin Welcome Card.

Die Berliner Cafés gibt es in verschiedenen Stadtteilen. Man muss meist nicht lange suchen. Die Cafés in Berlin richten sich oft nach den Menschen, die dort wohnen.

Hotels

Für einen Besuch in Berlin lohnt es sich hier zu übernachten. So kann man entspannt ein paar Tage mit den Attraktionen verbringen. Oft schafft man gar nicht alles an einem Tag. Wenn man weiter weg wohnt, ist die Anreise und Abreise dann nicht so anstrengend.

Ein schönes Hotel oder eine Pension oder ein Hostel gibt somit ein richtiges Urlaubsgefühl. Wo man seine Nacht verbringt, hängt nicht nur vom Budget ab. Wer mit mehreren Menschen reist, kann sich oft ein Zimmer teilen. Dann kann man einen günstigen Gruppenpreis bekommen.

Im Internet kann man vor der Reise sehr gut die Angebote vergleichen. Oder man lässt sich am Telefon beraten, zum Beispiel im Service Center von Berlin: 030 25 00 23 33.