Direkt zum Inhalt
Gefüllter Saal der Berliner Veranstaltungsstätte Komische Oper
Komische Oper Berlin © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Komische Oper Berlin @ Schillertheater

Lebendiges Musiktheater mit Tradition

Alle Facetten des Musiktheaters, mal mit Tiefgang, mal mit berauschender Leichtigkeit, spielt die Komische Oper in Berlin. Zur Zeit wird das Stammhaus in der Behrenstraße umgebaut, aber das Programmangebot ist voller Überraschungen.

Tickets

Der Ruf ist berechtigt: Die Komische Oper Berlin gilt als eines der innovativsten Häuser der Opernszene. 

Seit ihrer Gründung Im Jahr 1947 als "Volksoper" spricht sie auch heute alle Menschen an und nicht nur Kenner:innen der Bühnen. Der Schlüssel hierzu ist ein umfassendes vielfältiges Programmangebot, das von Opern über Musicals reicht, von Operetten und Konzerten bis hin zu Kinderopern. Darüber hinaus gibt es ein inspirierendes Vermittlungsprogramm, das sich zum Ziel gesetzt hat, ein Publikum aus allen Bevölkerungsgruppen zu erreichen und zusammenzubringen. 

Als Gründervater Walter Felsenstein den Namen »Komische Oper« ins Leben rief, knüpfte er dabei an die Unmittelbarkeit und Volksnähe der französischen Opéra comique an. Und so steht das Haus bis heute für Glamour und Witz, für Leichtigkeit wie Tiefe und dient als Ort der Begegnung und des Austauschs - sprich kluge Unterhaltung in größtmöglicher Exzellenz.
 

»Raus in die Stadt, rein in die Kieze!« Wer auf Reisen geht, lernt Neues kennen, erlebt Abenteuer und trifft auf unbekannte Welten – das in die Jahre gekommene Stammhaus der Komischen Oper Berlin in der Behrenstraße wird seit August 2023 saniert, umgebaut und erweitert, also zukunftsfähig gemacht. Währenddessen bleibt der Spielplan nicht leer. Spannend ist die Vielzahl unterschiedlichster Locations, wo die Komische Oper ihr Programm auf die Bühne bringt: In der Zeit des Umbaus gibt es nicht nur Aufführungen in der Interimsspielstätte, dem Schillertheater, sondern auch im Flughafen Tempelhof, dem Kindl-Areal, in einem Zelt mitten in Berlin und in den vielen Kiezen der Stadt. 

Die Ko-Intendanz haben Susanne Moser und Philip Bröking inne, Generalmusikdirektor ist James Gaffigan. Sie stehen für für vielfältiges, mutiges und lebendiges Musiktheater, mal ernst, mal leicht, von Barockoper bis hin zum Festival für das neue Musiktheater »Schall&Rausch«
 

Tickets

Öffnungszeiten (Zusatzinfos)

Kassenöffnungszeiten: Opernkasse @Schillertheater

Bismarckstraße 110
10625 Berlin

Mi, Do & Fr 16-18 Uhr

Nur Kartenzahlung