Direkt zum Inhalt

LGBTI*-Guide für Berlin

Bunt, weltoffen & tolerant

CSD Berlin: Die Parade ist jedes Jahr der Höhepunkt der Berliner Pride Weeks.
CSD-Parade in Berlin © Fabian Böttcher

Gay Berlin

Seien Sie so, wie Sie sind. Lieben Sie, wen Sie wollen – in Berlin sind Toleranz und Freiheit nicht nur Worte. Erleben Sie Berlin heute als eine der offensten und tolerantesten Städte der Welt – auch die schwul-lesbische Szene der deutschen Hauptstadt blüht. Doch der Weg dahin war lang: Im Laufe des 20. Jahrhunderts entwickelt sich Berlin zu einem Zentrum homosexuellen Lebens und gleichgeschlechtlicher Liebe.

Heute finden Sie Gay Bars, Gay Clubs und Partys in Berlin. Es gibt ein breites queeres Kinoprogramm, das Schwule Museum und viele andere Veranstaltungen für LGBTI*. Jeden Sommer werden die Pride Weeks mit dem Lesbisch-schwulem Stadtfest, CSD auf der Spree und vielen anderen Veranstaltungen begangen. Der Höhepunkt ist unbestritten jedes Jahr der CSD Berlin, bei dem in Berlins Straßen für gleiche Rechte demonstriert, aber auch gefeiert wird.

Unser Tipp: Ihr LGBTI*-freundliches Hotel in Berlin finden Sie in unserer pink pillow Berlin Collection. Sie vereint Hotels, denen besonders eines am Herzen liegt: dass jeder Gast so sein darf, wie er ist.

Buchen Sie Ihr Hotel der pink pillow Berlin Collection

Tipps für Gay Berlin

Das Hightlight von Berlins LGBTI*-Kalender ist unbestritten jedes Jahr der CSD Berlin. Mehr als 50 geschmückte Wagen und bis zu 750.000 Menschen ziehen dann durch Berlin bis zum Brandenburger Tor – dies ist einerseits eine Demonstration für gleiche Rechte, aber auch eine riesige Party.

Wenn nicht CSD ist, gibt es trotzdem viel in der Berliner LGBTI*-Community zu entdecken. Wir zeigen Ihnen Gay Bars, Partys und Gay Clubs. Außerdem haben wir Tipps speziell für Lesben und Frauen in Berlin zusammengestellt. In Berlins Regenbogen-Kiezen zeigen wir Ihnen die Szene in den Berliner Bezirken.  

LGBTI*-freundliche Hotels in Berlin finden Sie auf visitBerlin.de

LGBTI*-freundliche Hotels

Das versprechen Ihnen die Hotels

  • Gleiche Wertschätzung für alle Gäste
  • Infos zur Berliner LGBTI*-Szene für Sie
  • Soziales Engagement für LGBTI*-Projekte

Hotels ansehen

Die LGBTI*-Szene in Berlin

Berlin lebt Vielfalt und das in jeder Hinsicht: Wir haben praktische Infos, Tipps und Anlaufstellen für Schwule, Lesben, Bi-, Trans- und Intersexuelle gesammelt.

In Berlins größtem Veranstaltungskalender auf visitBerlin.de finden Sie auch unzählige LGBTI*-Events. Kulturell hat Berlin einiges zu bieten: von Opern über Revues und dem Schwulen Museum Berlin bis zum queeren Filmprogramm in den Berliner Kinos. 

Skyline über Berlin mit Spree

Berlin Welcome Card - allgemein Berlin Welcome Card - allgemein

Berlins offizielles Touristenticket

  • Freie Fahrt in ganz Berlin – Fahrschein inklusive
  • 200 Attraktionen erleben – sparen Sie bis zu 50%
  • Kostenloser City Guide – Stadtplan inklusive

bereits über 12 Mio. Mal gekauft

Zur Berlin WelcomeCard

Die pink pillow Berlin Collection

Pink Pillow Berlin Collection

Die Versprechen der gay-friendly Hotels

  • Gleiche Wertschätzung für alle Gäste
  • Soziales Engagement für LGBTI* Projekte
  • Tolerantes Arbeitsumfeld für Mitarbeiter des Hotel
  • Teilnahme an Infoveranstaltungen von visitBerlin
  • Infos zur Berliner LGBTI*-Szene für die Gäste.

LGBTI* Hotels

Weiterlesen

Beliebte Tickets unserer Gäste

Lassen Sie sich von anderen Besuchern die besten Erlebnisse empfehlen. Hier finden Sie die beliebtesten Tickets unserer Berlin-Besucher.

Unser Reise-Service für einen stressfreien Urlaub in Berlin: Tickets für Shows und Musical, die Oper oder für die perfekte Berlin-Stadtrundfahrt können Sie hier einfach und bequem online kaufen. So kommen Sie in 3 Minuten zum richtigen Ticket.

Wie Berlin Hauptstadt der Homosexualität geworden ist

Seit den 1920er-Jahren wird Berlin, wenn auch mit Unterbrechungen, zur Hauptstadt der Homosexualität. In der schon damals armen Metropole, vornehmlich in den Bezirken Schöneberg und Kreuzberg, entsteht eine Szene aus Bars, Vereinen, Gruppen und Varietés, deren Anzahl bis heute unübertroffen ist. Über 100 Treffpunkte für Homosexuelle soll es damals geben, vom berühmten Eldorado über die Damentanzdiele Zur Manuela bis hin zu großen Bällen der verschiedenen Homosexuellen-Vereinigungen.

Magnus Hirschfeld gründet bereits 1897 in Berlin das Wissenschaftlich-Humanitäre Komitee, die erste schwul-lesbische Menschenrechtsorganisation überhaupt. Ab 1919 betreibt er in Berlin das legendäre Institut für Sexualwissenschaft, das einen entscheidenden Beitrag zur Emanzipation von Schwulen und Lesben in aller Welt liefert.

Nach der Zerschlagung der gesamten schwul-lesbischen Kultur und Subkultur durch die Nazis dauert es bis 1971, dass sich die Homosexuellen-Szene wieder erholt – denn dann wurde die Schwulenbewegung Homosexuelle Aktion Westberlin gegründet.

1979 findet der erste Christopher Street Day in Berlin statt. Mit der Gründung der Berliner Lesbenwoche 1985 und des ältesten und größten schwul-lesbischen Stadtmagazins Siegessäule 1984 etabliert sich eine neue Szene. Seit 1993 wird jedes Jahr in Berlin das Lesbisch-schwule Stadtfest gefeiert – es ist das größte seiner Art in der Welt und es sorgt bis heute mit dafür, dass Berlin eine der vielfältigsten, lebendigsten und angesagtesten schwul-lesbischen Szenen Europas hat.

Inzwischen feiern jedes Jahr bis zu 750.000 Menschen zusammen den CSD Berlin in den Straßen der Stadt – egal ob schwul, lesbisch, bi, hetero, transgender oder eine andere sexuelle Orientierung. Über 50 Festwagen fahren dann durch die Stadt und auf das Brandenburger Tor zu. Das Berliner Nachtleben ist berühmt für die Schwulenclubs – am bekanntesten sind das Berghain am Ostbahnhof und der KitKatClub in Mitte. Berlin hat Regenbogen-Kieze in Kreuzberg, Mitte, Schöneberg und Prenzlauer Berg.

Und Berlin hatte mit Klaus Wowereit einen schwulen Bürgermeister. Er ist der erste deutsche Spitzenpolitiker, der offen zu seinem Schwulsein steht. Sein Outing mit dem Satz „Ich bin schwul – und das ist auch gut so.“ ging um die Welt und wurde zum geflügelten Wort. 

Kommen Sie nach Berlin und erleben Sie die typische Berliner Toleranz selbst. Wir haben viele Tipps und Empfehlungen für Sie, um Berlin von seiner regenbogenfarbenen Seite kennenzulernen.

Das könnte Sie auch interessieren