Direkt zum Inhalt

Neues Leben in alten Gemäuern

Mit Beginn der industriellen Revolution entstehen in Berlin zahlreichen Fabriken, Industriekomplexe und Brauereien. Eines der größten Berliner Industriegelände ist damals das Werksgelände des Elektrokonzerns AEG am Humboldthain. Auch wenn heute nur noch Teile des Komplexes erhalten sind, können Sie seine einstige Bedeutung nachempfinden. Das Abspannwerk Buchändlerhof gilt als herausragendes Beispiel der Industriebaukultur der 1920er-Jahre, bekannt wird es nach der Wiedervereinigung als Technoclub E-Werk. In der Kindl-Brauerei finden Sie heute ein Zentrum für zeitgenössische Kunst. Auch in der Malzfabrik und im Kühlhaus können Sie Kunst und Kreativität von heute erleben. Kultur statt Bier bietet Ihnen die Kulturbrauerei mit ihren Theatern, Clubs und Kinos.