Direkt zum Inhalt
Armenius Markthalle Moabit
© (c) visumate

Arminiusmarkthalle

Kathedrale oder Markthalle?

Es gibt ihn noch, den Mythos Markthalle. In Moabit kann noch ein Kapitel Berliner Marktgeschichte erleben. Der erste Eindruck von der Arminiusmarkthalle ist oft: Wollte der Architekt vielleicht lieber eine Kirche bauen? Verschnörkelte Bögen, an den Säulen florale Motive aus Gusseisen, eine Fenstergalerie wie in einer Basilika mit Bogenfenstern im gotischen Stil. Doch wenn sich der Blick nach unten senkt, sieht man zahlreiche Händler, die gestenreich und lautstark ihre Waren anbieten. Die Armininiusmarkthalle wurde 1891 eröffnet. Im Zweiten Weltkrieg wurde sie schwer beschädigt und in den fünfziger Jahren wieder hergerichtet. 1990 wurde die Fassade restauriert und 1996 eine aufwendige Innenrestaurierung unter Berücksichtigung historischer Stilelemente durchgeführt. Heute steht die Arminiusmarkthalle unter Denkmalschutz.

Öffnungszeiten

Montag 8:00 – 22:00
Dienstag 8:00 – 22:00
Mittwoch 8:00 – 22:00
Donnerstag 8:00 – 22:00
Freitag 8:00 – 22:00
Samstag 8:00 – 22:00

Hier finden Sie weitere Informationen