Direkt zum Inhalt

Diese Museen bieten einen leichten Zugang

Zu den barrierefreien Museen Berlins gehört das deutsche Spionagemuseum am Potsdamer Platz. Auf 3.000m² Fläche begeben Sie sich in die spannende Welt der Geheimdienste und entdecken faszinierende Ausstellungsstücke wie die im 2. Weltkrieg entwickelte Chiffriermaschine Enigma. Das Ephraim-Palais im Nikolaiviertel, in dem Berliner Kunstgeschichte ausgestellt ist, wurde nach dem System „Reisen für Alle“ zertifiziert. Die meisten Exponate können im Sitzen eingesehen werden. Sehenswürdigkeiten wie die weltberühmte Büste Nofretetes - auch als Tastmodell - zeigt das Neue Museum, in dem rollstuhlgerechte Aufzüge für Barrierefreiheit sorgen. In der Gemäldegalerie im Kulturforum finden Führungen zu den Meisterwerken abendländischer Malerei sogar in Gebärdensprache statt.