Direkt zum Inhalt
Kudamm
© visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Weihnachtsshopping in der Knesebeckstraße

Entspannter Shoppingbummel – Kuʼdamm-Lichter inklusive

Wenn Sie in der Adventszeit am Kurfürstendamm shoppen, steigt die Weihnachtsstimmung an jeder Ecke. Besser lassen sich das Fest der Liebe und die Liebe zum Bummeln nicht verbinden.
Ein besonders schönes Viertel erstreckt sich rund um den Savignyplatz – nordöstlich läuft die Knesebeckstraße hindurch und westlich flankiert ihn die Bleibtreustraße. Die Mommsenstraße gesellt sich weiter südlich quer dazu.

Bleibtreustraße in Berlin: Geschäfte für Fashionistas

Das Straßennetz rund um den Charlottenburger Savignyplatz entstand Ende des 19. Jahrhunderts und besitzt die prachtvolle Architektur der Gründerzeit mit schönen Altbauten, die jeden Shoppingbummel veredelt.

Die Bleibtreustraße beginnt nördlich bei der Pestalozzistraße und kreuzt die berühmte Kantstraße sowie den noch berühmteren Kurfürstendamm. Im Süden endet sie an der Lietzenburger Straße.

Sie beginnen Ihre weihnachtliche Shoppingtour in der City West bei Janet Knaack. Die Berliner Boutique vertreibt ihre eigene Kollektion und stellt die zeitlosen Designs direkt in der Stadt her. Wir bleiben modisch und ganz in der Nähe. Bei L’Ephemere finden Sie legere Kleidung mit enormer Klasse. Schuhe und Accessoires runden die Outfits ab.

Für den passenden Schmuck oder ein glitzerndes Geschenk besuchen Sie die Luxus Goldschmiede nahe der Mommsenstraße. Handwerk und Qualität reichen sich hier seit mehr als 30 Jahren die Hand.

Die Berliner Mommsenstraße als Bindeglied

Macy'z Berlin Second Hand Kleidung
Innenraum Macy'z Second Hand Shop Charlottenburg © visitBerlin, Foto: Mo Wüstenhagen

Die Mommsenstraße ist lang und reicht westlich bis zur Lewishamstraße. Der für Sie interessante Abschnitt liegt aber exakt zwischen der Bleibtreu- und der Knesebeckstraße.

Sie biegen von der Bleibtreu- links in die Mommsenstraße ein und steuern Jochum Rodgers an. Die Galerie präsentiert Möbel und Einrichtungsgegenstände in klassischen Designs „aus der Mitte des Jahrhunderts“, wie sie es selbst formuliert – da leuchten die vintage-verliebten Augen.

Nur ein Haus weiter befindet sich ein Designer-Secondhandladen. Nehmen Sie genug Zeit mit in die Boutique, denn stöbern lohnt sich: Von Valentino über Chanel bis Louis Vuitton können Sie im Macyʼz echte Luxusmarken zu passablen Preisen finden. Wenn Sie Ihre neuen Lieblingsstücke oder ein Präsent für die beste Freundin gefunden haben, geht es weiter zur Knesebeckstraße.

Knesebeckstraße in Berlin: Geschäfte ohne Ende

Bücherbogen am Savignyplatz
Bücherbogen am Savignyplatz © visitBerlin, Foto: Günter Steffen

Die Knesebeckstraße verläuft parallel zur Bleibtreustraße und führt im Norden durch den Savignyplatz bis zur Hardenbergstraße. Südlich endet sie bei der Lietzenburger Straße.

Sobald Sie sie erreichen, orientieren Sie sich geradeaus. Dort empfängt Sie Hartog mit einer freundlich weißen Fassade und einem roten Teppich besonders einladend. Das nordisch inspirierte Angebot passt wunderbar zur Adventszeit. Neben winterlicher Mode entdecken Sie hier stilvolle weihnachtliche Dekoartikel.

Schräg gegenüber strahlt die Fashionlust gleich weiter. MOOI ist niederländisch und steht für „hübsch, schön, schick“. Das ist die Mode aus Paris und Italien allemal.

Ein ganz anderes Sortiment wartet nebenan in der gemütlichen und traditionsreichen Marga Schöller Bücherstube. Dort finden Sie die passende Lektüre für winterliche Abendstunden, die Sie gehüllt in dicke Wollsocken zuhause verbringen. Bleiben wir in den eigenen vier Wänden und wechseln in die Küche. Wenn Sie sich dem Savignyplatz nähern, kommen Sie am Küchenladen vorbei. Unser Tipp: Gehen Sie rein, denn dort finden Sie anspruchsvolle, funktionale und schicke Kochutensilien.

Ein kurzer Spaziergang in Richtung Kurfürstendamm führt Sie zum The Latest Store. Hier finden Sie Produkte, die es sonst nirgends gibt. Ob technologisch, modisch, sportlich oder mobil – die Produkte sind vielfältig und vor allem innovativ. The Latest bietet die Gegenstücke zu den typischen Weihnachtssocken.

Kurz bevor die Knesebeckstraße endet, machen Sie nochmal ordentlich Tamtam. Im gleichnamigen Geschäft gibt es von Holzspielzeugen über Bastelartikel und Puppen bis hin zu ferngesteuerten Autos alles fürs Kinderherz.

Kuʼdamm: Weihnachten und Sightseeing in Perfektion

Wer an Sightseeing am Kurfürstendamm denkt, hat sofort die Gedächtniskirche vor Augen. Zu Recht, doch heute konzentrieren wir uns auf Glühbirnen. Was komisch klingt, sieht wundervoll aus. In der Adventszeit taucht eine großzügige Weihnachtsbeleuchtung die Flaniermeile in ein bezauberndes Lichterkettenmeer.

Kuʼdamm-Lichter erhellen die Weihnachtsstimmung

Winterglanz am Kudamm
© visitBerlin, Foto: Mo Wüstenhagen

Fast fünf Kilometer lang erstreckt sich die festliche Magie auf hunderten Bäumen. Dazwischen leuchten gigantische Figuren, Geschenkpakete, ein Nussknacker, Weihnachtsbäume und natürlich Santa Claus. Rund 140.000 kleine LED-Lampen kommen zum Einsatz. Wer Berlin zwischen Ende November und Anfang Januar besucht, sollte es sich anschauen – täglich von 16 bis 24 Uhr.

Am Breitscheidplatz direkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche findet alljährlich einer der bekanntesten Berliner Weihnachtsmärkte statt. Die Stände bedienen vom roten Glühwein bis zur goldenen Weihnachtsbaumkugel alles, was ein typischer Weihnachtsmarkt haben muss. Auch ein Kinderkarussell gibt es. Da Sie sich in unmittelbarer Nähe befinden, ist ein Besuch fest eingeplant. Vielleicht finden Sie auch noch ein paar Last-Minute-Geschenke.

Rund um den Savignyplatz: Restaurants und Cafés

 

Die City West: nobel und chic. Aber nicht nur. Natürlich spielt die Region diese Seite gern aus. Doch sie kann auch anders. Ganz gemütlich ist das 1900 Bistro Café, modern und cool das Nah am Wasser, hip und lässig das What do you fancy love?

In der Petrocelliʼs Bar am Savignyplatz relaxen Sie unter Kronleuchtern im stilvollen Ambiente. Lassen Sie sich vom „Bar“ im Namen nicht beirren – Sie können zu Ihrem Kaffee oder Drink auch feine italienische Speisen bestellen. Lieber auf die Hand? Im Koshary Lux bekommen Sie leckeres Streetfood aus Ägypten und dem Mittleren Osten.

Restaurants in der Bleibtreustraße

Auch in der Bleibtreustraße finden Sie gute Restaurants. Eine japanische Spezialität serviert Ihnen das Kushinoya. Lernen Sie die traditionellen Kushiage-Bambusspieße mit frittiertem Gemüse, Fleisch und Fisch kennen. Das Lubitsch kurz vor der Niebuhrstraße kocht im „Berlin, Wien, Paris“-Dreieck mit gewissem Fine-Dining-Anspruch.

Auch das La Cantina in der Bleibtreustraße 17 präsentiert Berlin von seiner kulinarisch gehobenen Seite. Die mediterranen Farben und die herzliche Gastlichkeit lassen den Winter vor der Tür. Es spricht nichts dagegen, das Weihnachtsshopping mit sommerlichem Charme zu unterbrechen, um gestärkt ins besinnliche Treiben zurückzukehren.

Highlights in der Knesebeckstraße und Umgebung

 Weihnachtliche Deko im Geschäft Hartog in Berlin
Geschäft Hartog © visitBerlin, Foto: Mo Wüstenhagen
  • Janet Knaack
  • Jochum Rodgers
  • Hartog

In der Bleibtreustraße überzeugt die in Berlin produzierte eigene Kollektion der Mode-Enthusiastin Janet Knaack. Jochum Rodgers in der Mommsenstraße lässt Sie in der Zeit reisen und im Hartog geht es von der Knesebeckstraße aus tief in den beschaulichen europäischen Norden.

Anfahrt: Mommsen-, Knesebeck- und Bleibtreustraße

Weihnachtsmännchen
Weihnachtsmännchen © GettyImages, Bild: emicristea

Als Dreh- und Angelpunkt bietet sich der Savignyplatz an. Den erreichen Sie am besten mit der S-Bahn. Gleich vier Linien führen Sie zum Ziel: S3, S5, S7 und S9. Wenn Sie mit der U-Bahn kommen möchten, nehmen Sie die U1 und steigen Sie an der Station Uhlandstraße aus. Dort halten auch die Buslinien 109, 110, M19, M29 und X10.