Direkt zum Inhalt
Tiergarten mit Siegessäule in Berlin
Die Siegessäule im Tiergarten © visitberlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Tiergarten

Die grüne Lunge Berlins

New York hat den Central Park – in Berlin schlendern Sie durch den Tiergarten. Hier können Sie spazieren, auf der Wiese liegen oder Sehenswürdigkeiten bestaunen.

Was dem New Yorker der Central Park und dem Londoner der Hyde Park, ist dem Berliner der Tiergarten: die grüne Lunge der Metropole. Direkt im Stadtzentrum neben Attraktionen wie dem Brandenburger Tor und dem Potsdamer Platz gelegen, ist er mit 210 Hektar sogar größer als der Hyde Park in London.

Im Tiergarten gehen die Berliner spazieren, skaten, fahren Fahrrad oder liegen einfach nur faul in der Sonne. Hier trifft man sich zum Familien-Picknick, Ballspielen oder um einfach die Seele baumeln zu lassen. Auf den großen Wiesen im Tiergarten können Sie sich ideal von Sightseeing, Shopping und Co. erholen.

Geschichte: Vom Jagdrevier des Hochadels zur grünen Lunge Berlins

Kurfürst Friedrich III. macht Ende des 17. Jahrhunderts aus dem ehemaligen Jagdrevier einen „Lustpark für die Bevölkerung“. Seitdem wird der Tiergarten immer wieder umgestaltet. Die bis heute nachhaltigste Neugestaltung ist sicherlich die von Peter Joseph Lenné. Zwischen 1833 und 1838 hat er den Park in einen Volkspark nach englischem Vorbild umgestaltet.

Während und nach dem Zweiten Weltkrieg leidet der Tiergarten stark: Vor allem im letzten Kriegsjahr hat der Park in den Kämpfen um Berlin große Schäden davongetragen. Nach Kriegsende schlagen die Berliner auf der Suche nach Brennholz den Park fast komplett kahl. Erst ab 1949 wird der Tiergarten wiederaufgeforstet – und das geht nur mit zahlreichen Baumspenden aus ganz Deutschland.

Denkmäler, ein Englischer Garten und ein See mit Biergarten

Für Ihren Streifzug durch den Tiergarten empfehlen wir Ihnen den Besuch weiterer Denk- und Mahnmale, sowie sehenswerte Brücken, das Bundespräsidialamt, das Haus der Kulturen der Welt oder das sowjetische Ehrenmahl.

Das Teehaus oder das Global Stone Project verbinden sich mit spannenden Einblicken in die Landschaftsarchitektur des Englischen Gartens.

Im Süden des Tiergartens liegt der Neue See mit dem gemütlichen Café am neuen See, wo Sie fast ganzjährig draußen im Biergarten oder im Winter vor dem Kamin sitzen können. Nicht weit davon befinden sich die Gedenkstätte Deutscher Widerstand oder die Mahnmale für Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg.

Jeden Sonntag: Das Glockenspiel des Carillon

Im Sommer können Sie im Tiergarten an jedem Sonntag das Glockenspiel des Carillon hören. 1987 wird es anlässlich der 750-Jahrfeier Berlins in der Nähe des heutigen Hauses der Kulturen der Welt errichtet. Der 42 Meter hohe Turm ist mit seinen 68 Glocken das viertgrößte Carillon der Welt.

Gaslaternen-Freilichtmuseum Berlin

Nahe dem S-Bahnhof Tiergarten befindet sich das Gaslaternen-Freilichtmuseum Berlin, eine Sammlung mehrerer Gaslaternen aus verschiedenen Epochen. Fast 100 Gaslaternen aus Berlin und anderen Städten sind dort öffentlich ausgestellt, die mit Beginn der Dunkelheit eingeschaltet werden.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: