Direkt zum Inhalt
Berlin Food Week
Berlin Food Week © Berlin Food Week

Kraftwerk Berlin im ehemaligen Heizkraftwerk Mitte

Seit die Turbinen still stehen, tobt hier das Leben!

Ursprünglich spendete es Wärme für Berlin. Zwischenzeitlich gehörte es der Technoszene, heute kennen es Musikfans und Kunstliebhaber. Das Heizkraftwerk Mitte hat viele Gesichter. Erbaut wurde es 1961-64, stillgelegt 1997, nachdem ein angrenzender Kraftwerksneubau die Arbeit übernahm. Damit spiegelt das ehemalige Heizkraftwerk Mitte Berlins jüngere Industriegeschichte wider.

Das Heizkraftwerk Mitte hat viele Gesichter. Erbaut wurde es 1961-64, stillgelegt 1997, nachdem ein angrenzender Kraftwerksneubau die Arbeit übernahm. Damit spiegelt das ehemalige Heizkraftwerk Mitte Berlins jüngere Industriegeschichte wider. Im Jahr 2006 erschloss Dimitri Hegemann einen Teil des leerstehenden Areals für seinen heimatlos gewordenen Technoclub Tresor. Weitere Aus- und Umbauten folgten, bis der heutige Ausstellungs- und Veranstaltungsort Kraftwerk Berlin im Oktober 2010 mit der der Ausstellung „Realstadt. Wünsche als Wirklichkeit“ eröffnet wurde. Seitdem gab es in der gigantischen Turbinenhalle mit Kraftwerkcharme Konzerte u.a. mit Calexico, den Einstürzenden Neubauten oder Max Herre, Opernaufführungen und Shows. Alljährlich im Herbst gastiert die Kunstmesse "Berliner Liste" im Kraftwerk Berlin.

Hinweise für Fahrradfahrer

Das Kraftwerk Berlin liegt an der Fahrradroute: Tour: Warmes Licht und kühles Bier
Weitere Fahrradrouten finden sind in unseren Tourenvorschlägen