Direkt zum Inhalt

Lessings Nathan der Weise für die Generation Pop-Musik

Bridge Mark­land bear­bei­tet mit Les­sings »Nathan der Wei­se« eines der berühm­tes­ten Stü­cke übers Mensch­sein für ihre clas­sic in the box-Reihe.


Vir­tu­os jon­gliert sie klas­si­sche Text­zei­len und pop­mu­si­ka­li­sche Zita­te und unter­läuft ganz neben­bei fest­ge­leg­te Rol­len­zu­schrei­bun­gen.
Dabei wech­selt sie rasant zwi­schen Per­for­mance, Pup­pen­spiel und Play­back und ent­staubt den klas­si­schen Stoff für ein brei­tes Publi­kum.

Les­sings Para­bel stellt den Men­schen in den Mit­tel­punkt und nicht sei­ne Her­kunft oder gar Reli­gi­on – und ist damit so aktu­ell wie nie.

Huma­ni­tät und Tole­ranz kön­nen Grä­ben über­win­den und ein fried­vol­les Mit­ein­an­der ermög­li­chen – die­se Bot­schaft, rasant und ein­gän­gig, getra­gen von einem Klang­tep­pich bekann­ter Pop­songs, wird in der One-Woman-Puppen-Verwandlungs-Playback-Show von Bridge Mark­land her­vor­ra­gend ver­kör­pert und prä­sen­tiert.

Zusätzliche Informationen
Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von

NEUSTART KULTUR / #TakeAction