Direkt zum Inhalt

DDR-Autorennsport in den fünfziger Jahren

Vor über siebzig Jahren begann das 1951 in Berlin-Johannisthal gegründete DAMW-Rennkollektiv seinen Siegeszug in der Formel-II-Klasse und bei Sportwagenrennen. Schon im Folgejahr war das Team innerhalb der DDR nahezu unschlagbar und auch international konkurrenzfähig.


Ab 1955 besaß die inzwischen in Eisenach bei EMW beheimatete Rennabteilung die schnellsten 1,5-Liter-Rennsportwagen in Europa – nur noch Porsche war ein ernst zu nehmender Gegner.

Hendrik Medrow hat diese Geschichte in seinem Buch »Von Blendern, Siegern, Sechszylindern – Das staatliche Rennkollektiv der DDR 1951-1957« gründlich dokumentiert.

Auf der Basis seines reichen Bildmaterials wird er diese für die DDR erfolgreiche Periode des deutschen Rennsports vorstellen und sich anschließend den Fragen des Publikums stellen.

Vortrag:

Hendrik Medrow, Motorsport-Historiker, Leegebruch bei Oranienburg
Zusätzliche Informationen
Termine
Mai 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31