Direkt zum Inhalt
Ausflug zum Wannsee
© visitBerlin, Foto: Thomas Kierok

Fahrradroute Dahlem Route

Tour durch den grünen Südwesten

Auf der Dahlem-Fahrradtour entdecken Sie den grünen Südwesten Berlins und radeln entlang von Museen, außergewöhnlicher Architektur und reizvollen Seen.Natürlich gibt es auch gemütliche Restaurants und gute Shoppingmöglichkeiten.

Die 18 km lange Rundroute ist gut ausgeschildert und führt möglichst über Straßen mit wenig Verkehr. Sowohl mit der U-Bahnlinie U3 als auch mit der S—Bahnlinie S 1 ist die Route schnell von der Innenstadt aus erreichbar. Ohne Pausen dauert sie ca. anderthalb Stunden, doch gerade die Zwischenstopps machen sie so reizvoll.

Tourkarte von Komoot

Auf komoot.de finden Sie die Dahlem-Route sowie viele weitere Routenvorschläge durch Berlin und können sich diese bequem anzeigen und für Ihr GPS-Greät herunter laden.

Start: Botanischer Garten und Botanisches Museum

Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem
Seerosenteich im Botanischen Garten © Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem, Foto: I.Haas

Der Botanische Garten Berlin in Berlin-Lichterfelde ist mit einer Fläche von über 43 Hektar und etwa 20.000 verschiedenen Pflanzenarten der größte Botanische Garten Deutschlands.

Die Dahlem Route können Sie am Botanischen Museum beginnen. Hier haben Sie schon gleich Ihr erstes Highlight auf der Strecke, denn der Botanische Garten mit seinen historischen Gewächshäusern und reichen Pflanzenwelt lohnt unbedingt einen Besuch.

Dahlem-Dorf

Domaene-Dahlem-aussen
Domäne Dahlem © K. Wendlandt

Die legendäre Eierschale, Restaurant und Jazzbar, am U-Bahnhof Podbielskiallee gehört zu den Berliner Institutionen. Am Wochenende steht ein üppiges Brunchbuffet für Sie bereit.
Die Domäne Dahlem ist besonders für Familien ein lohnender Stopp, denn in dem Freilandmuseum auf dem historischen Landgut können sie Tiere streicheln und erfahren auf kurzweilige Weise viel über Ernährung und Landwirtschaft.Im rustikalen Gasthaus Alten Krug gibt es deftige Speisen und einen leckeren Sonntagsbrunch.

Geschichtsmuseen in Dahlem

Alliierten-Museum
Flugzeug Alliierten-Museum © Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Das AlliiertenMuseum ist ein Museum in Berlin, welches die Geschichte der Westmächte während der Berliner Luftbrücke und des Kalten Krieges erzählt. Es dokumentiert das Engagement und die Rolle der Westalliierten in Deutschland und West-Berlin in der Zeit von 1945 bis 1994 und deren Beitrag zur Freiheit Berlins.

Unter dem Motto „Erinnern – Lernen – Handeln“ präsentiert sich sich das frisch sanierte Martin Niemöller Haus als Lern- und Erinnerungsort, der an die Erfahrung des kirchlichen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus erinnert.
Das Alliierten-Museum im ehemaligen Kino der amerikanischen Soldaten stellt die Zeit der Westmächte zwischen 1945 und 1994 vor. Highlight der Ausstellung ist ein Rosinenbomber, mit dem während der Blockade der West-Berliner aus der Luft versorgt wurden.
Ein Stück herab die Clayallee genießen Sie im Wiener Conditorei Caffeehaus üppige Torten und leckeren Kaffee nach Wiener Art. Einen faszinierenden Einblick in die Welt der Samurai und ihre Kunstschätze zeigt ihnen das Samurai Art Museum mit Rüstungen, Helmen, Masken, Schwertern und anderen Exponaten japanischer Kunst.

Krumme Lanke und Schlachtensee

Schlachtensee
Am Schlachtensee © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Der Schlachtensee ist ein See im Südwesten Berlins im Bezirk Steglitz-Zehlendorf am Rande des Grunewaldes

Nach dem Museumsbesuch radeln Sie zur U-Bahnstation Onkel Toms Hütte durch ein Viertel mit spannender Architektur aus den 20er Jahren. In der Ladenstraße Onkel Toms Hütte können Sie entspannt shoppen gehen in den kleinen, individuell geführten Läden und einen kleinen Snack zu sich nehmen. Jeden Donnerstag findet hier zwischen 12 und 18.30 Uhr der Wochenmarkt "Onkel Toms Hütte statt". Stoppen Sie hier für frischen und regionale Produkte sowie Livemusik. 
Im Sommer ist der See Krumme Lanke der perfekte Zwischenstopp, um kurz in den See zu springen und sich zu erfrischen.

Alternativ lädt der nur ein kurzes Stück entfernte Schlachtensee dazu ein. In der Fischerhütte am Schlachtensee sitzen Sie direkt am Wasser und genießen den Blick über den von Bäumen umrandeten See. An der Nordseite des Schlachtensees ergänzen Sportliche die Radtour mit einem Stand up Paddeln-Ausflug über den See. An der S-Bahnstation Schlachtensee bekommen Sie leckeres Eis und gesunde Snacks im goodies Coffee and healthy food. In der Straße finden sich weitere Restaurants, darunter das Gabana. In dem farbenfrohen Restaurant bekommen Sie leckere Tapas und köstliche Cocktails.

Mexikoplatz

Steglitz-Zehlendorf
Außenansicht Haus am Waldsee © Pressestelle BA Steglitz-Zehlendorf

Das Haus am Waldsee im Berliner Ortsteil Zehlendorf ist ein Ausstellungsort internationaler Gegenwartskunst

Vom Schlachtensee aus geht es zum Mexikoplatz, einen der schönsten Plätze der Stadt mit seinem markanten S-Bahnhof mit der imposanten Jugendstil-Kuppel. Das Café Krone am Mexikoplatz serviert feinsten Kuchen und Torten in langjähriger Familientradition.
Vom Mexikoplatz aus geht zum Waldsee. Das Haus am Waldsee zeigt internationale Kunst. Bis August 2018 wird es noch saniert und erweitert. Hier befindet sich auch das Café am Waldsee. Im Villenviertel sehen Sie beim Vorbeiradeln idyllisch gelegene, prächtige Wohnhäuser. Für eine kleine Pause können Sie m romantischen Fischtalpark oder im Dreipfuhlpark stoppen und sich ins Gras legen.

Freie Universität Berlin

Philologische Bibliothek der Freien Universität Berlin
Bibliothek der FU Berlin © Alamy Stock Photo, Foto: B.O'Kane

Die Philologische Bibliothek ist eine wissenschaftliche Bibliothek der Freien Universität Berlin (FU Berlin). Der Sammlungsschwerpunkt liegt auf den Philologien, also auf den Sprach- und Literaturwissenschaften. Das Bibliotheksgebäude im Berliner Ortsteil Dahlem wurde von Norman Foster entworfen und 2005 eröffnet. Image shot 08/2013

In Dahlem ist der Campus der Freien Universität Berlin beheimatet. Der repräsentative Henry Ford Bau im Stil der Neuen Sachlichkeit beherbergt das Auditorium der FU Berlin. Im Hauptkomplex der FU Berlin, der Rost- und Silberlaube, befindet sich die Philologische Bibliothek. Der Star-Architekt Norman Foster hat die Bibliothek als kühne Hommage an das menschliche Gehirn angelegt, daher trägt sie auch den Namen Berlin Brain. Sie können die Bibliothek mit einer Führung auch besichtigen.

Über die Hittorfstraße geht es entlang in den alten Ortskern Dahlem Dorf. Der gemütliche Biergarten der Königin Luise ist ein beliebter Treffpunkt für Studenten und auch ein schöner Ort für einen Stopp, um sich unter alten Bäumen zu stärken.

Von hier aus ist es auch nicht mehr weit zum Ausgangspunkt Ihrer Fahradtour durch Dahlem, dem Botanischen Garten.

Andere Startpunkte der Rundroute mit Anschluss an S- und U-Bahnen:

  • S-Bahnhof Schlachtensee
  • S-Bahnhof Mexikoplatz
  • U-Bahnhof Krumme Lanke
  • U-Bahnhof Dahlem Dorf
  • U-Bahnhof Oskar-Helen-Heim
  • U-Bahnhof Freie Universität (Thielplatz)
  • U-Bahnhof Podbielskiallee

Tipp:

Einige Museen und Sehenswürdigkeiten wie das Jagdschloss Grunewald, das Kunsthaus Dahlem, das Brücke-Museum oder das Museumsdorf Düppel liegen nicht direkt an der Strecke, sind aber schnell erreichbar und lohnen einen kleinen Umweg.

Mehr über Dahlem sowie die Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps erfahren Sie in unserer kostenlosen Going Local Berlin APP.