Direkt zum Inhalt
Domaene-Dahlem-aussen
Domäne Dahlem © K. Wendlandt

Domäne Dahlem - Landgut und Museum

800 Jahre Landwirtschaft in Berlin

Die Domäne Dahlem verbindet den Besuch auf einem historischen Landgut mit Ausstellungen zur Ernährungskultur und zum traditionellen Handwerk.

Die Domäne Dahlem ist ein ganz besonderer Ort in der sonst eher hektischen Hauptstadt. Das einzigartige Museumsprojekt verbindet Landwirtschaft mit spannenden Ausstellungen und interaktiver Wissensvermittlung. Hier, wo man seit mehr als 800 Jahren die Äcker bestellt, erfahren Sie alles über den Anbau Ihrer Lebensmittel – vom Feld bis in den Mund sozusagen. Das großflächige Freilichtmuseum möchte dem Besucher sowohl den typischen Hofalltag als auch Historisches näher bringen. Ganz wichtig dabei: Mitmachen ist erwünscht.

Landgut und Museum in einem

Bereits im Mittelalter ist die Domäne Dahlem ein bekanntes Rittergut und wird über die Jahrhunderte von verschiedenen Besitzern bewirtschaftet. Eine leidenschaftliche Bürgerinitiative kämpft nach dem Zweiten Weltkrieg für den Erhalt der Landwirtschaft. Sie setzt sich durch und gründet das einzigartige Freilichtmuseum. Von Anbeginn der Museumsarbeit organisiert der Verein auch Veranstaltungen wie nostalgische Märkte und Mittelalterfeste. Ihr Rundgang durch das Museum Domäne Dahlem beginnt im terrakottafarbenen Herrenhaus von 1560. Im Inneren wurde ein historischer Kaufmannsladen nachgebaut. Der Clou: Ein auf Glas projizierter Angestellte berät Sie über Ihre Einkäufe. Das Armbruster-Zimmer behandelt die interessante Geschichte der Imkerei in Deutschland. Betrachten Sie hier die kulturgeschichtliche Sammlung seines Namensgebers, den renommierten Bienenkundler Prof. Dr. Ludwig Armbruster. Alles rund um das Thema Wurstherstellung erfahren Sie in der Fleischerei. Nach Ihrem Besuch im Herrenhaus geht die Besichtigung nebenan im Pferdestall weiter. Das heutige Culinarium zeigt anhand von Installationen, Exponaten und Medienstationen den Weg der Lebensmittel „Vom Acker bis zum Teller.“ Auf drei Ebenen können Sie anschaulich alles zum Thema Ernährung erfahren und ausprobieren. Zur weiteren Sammlung der Domäne Dahlem gehören mehr als 10.000 historische Werkzeuge und Objekte. Unter der Woche dürfen Sie sogar Handwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter blicken. Nicht nur das: Wer Lust hat sich selbst in traditionellen Handwerkstätigkeiten zu versuchen, darf gerne mithelfen. Testen Sie Ihr Geschick unter anderem in der Schmiedetechnik, Töpferei, Möbelrestauration und Schmuckvergoldung. Im Anschluss an Ihren Rundgang können Sie die frisch vom Acker geernteten Lebensmittel verkosten: Das dazugehörige Landgasthaus serviert Ihnen Gerichte aus heimischen Zutaten.

Die Höhepunkte des Freilichtmuseums

  • umfassende Informationen zur Geschichte der europäischen Ernährungskultur (im Culinarium)
  • zielgruppenorientierte Führungen über das gesamte Landgut
  • traditionelle Werkstätten mit Handwerkern vom Schmied bis zum Möbelrestaurator
  • historischer Kaufmannsladen samt Projektion eines „echten“ Kaufmanns
  • Armbruster-Zimmer mit Informationen zur Bienenkultur und zum Leben des Bienenkundlers Prof. Dr. Ludwig Armbruster

Weitere Ausstellungen in Dahlem

Auch das nahe der Domäne gelegene Botanische Museum mit dem dazugehörigem Botanischen Garten ist ein beliebtes Ausflugsziel. Einige der Ausstellungsstücke stammen aus der Sammlung des deutschen Naturforschers Alexander von Humboldt. Besonders beeindruckend sind die floralen Grabbeigaben der ägyptischen Pharaonen. In der Gartenanlage erhebt sich das Große Tropenhaus aus der wilhelminischen Epoche. Nur etwa 10 Gehminuten entfernt, befindet sich das Museum Europäische Kulturen. Hier erfahren Sie alles über modernes und vormodernes Brauchtum von heute bis zurück ins 18. Jahrhundert. Es thematisiert unter anderem den Alltag im Industriezeitalter, aber auch die Traditionen kleinerer Volksgruppen wie der Samen.

Berlins Grüner Museumsbezirk

Im Südwesten von Berlin befinden sich herausragende Museen und Ausstellungshäuser, die in eine attraktive Natur- und Kulturlandschaft eingebettet sind. Der Museumsbezirk im Grünen bietet Freizeit und Bildung, Geschichte, Erholung und kreative Inspiration wie kein anderer Standort in der Stadt. Hier finden sich unterschiedlichste Institutionen, die von alter bis moderner Kunst, von Natur- bis Kulturgeschichte alles zeigen. Die Einrichtungen sind offene, lebendige Museen und Ausstellungshäuser, die einer gemeinsamen Idee verpflichtet sind: der Erholung zwischen Kultur und Natur.

Domäne Dahlem
Country estate Domäne Dahlem © (c) visumate

Berlin Motiv

Unsere Tipps für Ihren Besuch in der Domäne Dahlem

Am bequemsten erreichen Sie das Museum mit der U-Bahn-Linie U3 bis zum Bahnhof Dahlem-Dorf. Hier befinden Sie sich unmittelbar vor dem Herrenhaus der Domäne. Alternativ können Sie die Busse 110, M11 und X83 nutzen. Für die Sammlung im Inneren erhebt das Museum ein Eintrittsgeld, bei Besuchen des Außengeländes sind Spenden erwünscht. Bitte beachten Sie die verschiedenen Öffnungszeiten im Winter und im Sommer.

Infos für Familien und Kinder

Führungen bietet die Domäne Dahlem unter anderem für Kinder und Jugendliche an. Sie sind außerdem gemeinsam mit den Eltern oder Großeltern zu regelmäßig stattfindenden Workshops eingeladen. Schulklassen bitte für entsprechende Touren immer vorab online oder telefonisch anmelden.

Öffnungszeiten

Dienstag 10:00 – 17:00
Mittwoch 10:00 – 17:00
Donnerstag 10:00 – 17:00
Freitag 10:00 – 17:00
Samstag 10:00 – 17:00
Sonntag 10:00 – 17:00

Hier finden Sie weitere Informationen