Direkt zum Inhalt

Wandabwicklung 1:2 - Angela Lubič

Mehrzweckhalle ist der Name eines Projektraumes seit 2003, in Berlin an wechselnden Orten. Derzeit ist er klein, aber sehr hoch. Für die über 3 Jahre dauernde Projektreihe werden insgesamt 9 Künstlerkolleginnen eingeladen, für die Mehrzweckhalle eine Raumzeichnung zu entwickeln. Die 10. Arbeit wird von mir selbst sein.

Veranstaltungen in Berlin: ZEICHENRAUM III – eine Zeichnung entsteht
© Angela Lubič

Im Herbst 2021 war Monika Bartholomé aus Köln zu Gast und hat Raum-füllend alle Wände samt Fußboden bezeichnet. 2022 besetzte Jolanta Wagner aus Warschau den Raum mit ihren Zeichnungen. Die Vor-Ort-Arbeit der Künstlerinnen wird mit der Videokamera verfolgt.

Angela Lubič analysiert den Raum und bearbeitet seine besonderen Gegebenheiten. Materialien wie PVC, Papier, Styropor oder Faserplatten und Klebebänder setzt sie so ein, dass sie sich mit dem Vorhandenen verbinden und der Raum selbst Teil des Werkes wird. In der Ausstellung Wandabwicklung 1:2 werden die 4 Wände der Mehrzweckhalle im Maßstab 1:2 in den Raum gehängt, gespannt, geklebt, gelegt, gekrümmt, ineinander geschoben, die Raumlinien und Formen mit farbigen Tapes optisch vergrößert, verkleinert, geteilt, vervielfacht und neu geordnet. Es entsteht ein Dialog zwischen der vorgefundenen Architektur und der Zeichnung.

Geplant ist eine große Abschlussausstellung mit allen 10 Positionen sowie einem Film über den unterschiedlichen Umgang mit dem Medium Zeichnung, in dem Frauen besonders präsent und innovativ sind.