Direkt zum Inhalt

Saufsalon von und mit Lydia Haider und vorübergehend ohne Sophia Süßmilch

Der Tote Salon – von und mit Lydia Haider und Sophia Süßmilch – kann als Messe gedacht werden, die Jegliches zu Grabe trägt und gleichzeitig Jegliches aufbaut, neu schöpft und erlaubt. Zu denken ist der Tote Salon als Aufforderung an alle Kunstsparten und -formen, sich zu erweitern und Grenzen zu hinterfragen, das Bisherige zu begraben und sich neu zu entwerfen. Desgleichen wird diese Aufforderung ans Publikum delegiert. So gesehen ist er alles und nichts.

Volksbühne
Volksbühne © visitBerlin, Foto Max Threlfall

Auf jeden Fall macht er sehr viel Sinn und Spaß.
Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Lydia Haider (Autor/in)
Sophia Süßmilch (Autor/in)
Termine
Datum
Volksbühne - Roter Salon