Direkt zum Inhalt

Modfather Paul Weller ist immer noch genauso umtriebig wie in früheren Zeiten, als er aus Soul, Punk, New Wave und dem englischen Rock der Sechziger eine unwiderstehliche Mischung anrührte und dabei zeigte, dass die eigene Haltung, kompromisslose musikalische Arbeit und Eleganz zusammengehören.

PAUL WELLER
PAUL WELLER © SANDRA VIJANDI

Paul Weller


In all den Jahren blieben seine charaktervolle Stimme, die sich durch alle Schaffensphasen wie ein roter Faden zieht, sowie das großartige Gitarrenspiel konstant. Neu ist immer wieder, welche Ideen er mit auf Tour bringt.
Darum dürfen sich alle auf eine großartige und neue Show freuen, wenn Paul Weller im Mai endlich wieder nach Berlin kommt.

Seit den 1990er-Jahren arbeitet Paul Weller solo und hat sich in dieser Zeit immer wieder neu erfunden. Mal widmete er sich klassischen Folk, dann wieder nahm er eine Rockplatte auf oder widmete sich auf Albumlänge ausgefeilten Coverversionen seiner persönlichen Lieblingssongs.

Im Mai wird Paul Weller 65 Jahre alt. Kein Grund für den legendären Briten, deswege in Rente zu gehen - im Gegenteil. In den letzten zwei Jahren veröffentlichte Paul Weller sein gefeiertes Studioalbum, „Fat Pop (Volume 1)“, welches auf Platz eins der britischen Charts einstieg und weitere Werke wie „An Orchestrated Songbook“, das Live-Album zusammen mit dem BBC Orchestra mit Stücken aus allen Phasen seiner langen Laufbahn.

Ticket kaufen

Termine
Datum
Huxleys Neue Welt