Direkt zum Inhalt

Im Jahr 1990 erschuf der Künstler Ben Wagin das Parlament der Bäume. Er bepflanzte damals einfach den ehemaligen Grenzstreifen der Berliner Mauer gegenüber dem Reichstag. So schuf er einen Gedenkort für die Todesopfer an der Berliner Mauer und ein Mahnmal gegen Krieg und Gewalt.

PARLAMENT DER BÄUME
PARLAMENT DER BÄUME © visitBerlin, Foto Dagmar Schwelle

Die Installation umfasst gepflanzte Bäume, Zeugnisse der ehemaligen Grenzanlagen, Bilder und Texte. Auf Granitplatten sind Namen von Mauertoten genannt.

Die Führung erzählt vom Leben und Werk des Künstlers Ben Wagin und gibt einen Überblick über die Entstehung und Entwicklung des kreativen und einzigartigen Erinnerungsortes.
Zusätzliche Informationen
15. Mai, um 14 Uhr
29. Mai und 5. Juni, um 12 Uhr: Überblicksführung, Deutsch
26. Juni, um 14 Uhr: Überblicksführung, Englisch

Termine
Datum
Parlament der Bäume gegen Krieg und Gewalt
Datum
Parlament der Bäume gegen Krieg und Gewalt
Datum
Parlament der Bäume gegen Krieg und Gewalt