Direkt zum Inhalt

Hector Berlioz war einer der großen Revolutionäre der Musik, einer der ersten wahren Romantiker. Indem er außermusikalische Inhalte mit einbezog, wurde er zu einem der »Erfinder« der Programmmusik, die im weiteren Verlauf des 19. Jahrhunderts und darüber hinaus eine enorme Ausstrahlungskraft entfaltete.

GRAFIK MUSIKNOTEN
GRAFIK MUSIKNOTEN © visitBerlin, Illustration Klio Karadim

Die erstmals 1830 aufgeführte »Symphonie fantastique«, in der Berlioz »Episoden aus dem Leben eines Künstlers« eindringlich zu Klang werden ließ, beweist ebenso sein gestalterisches Vermögen wie der sechsteilige Liedzyklus »Les nuits d’été«, mit dem Berlioz das Genre des Orchestergesangs begründete.

Hector Berlioz

LES NUITS D’ÉTÉ OP. 7

SYMPHONIE FANTASTIQUE OP. 14
Zusätzliche Informationen
Vorwort 45 Minuten vor Konzertbeginn
Teilnehmende Künstler
(Komponist/in)
(Autor/in)
Termine
Datum
Philharmonie Berlin
Datum
Staatsoper Unter den Linden