Direkt zum Inhalt

Eine Lesung von Prosa und Lyrik auf deutsch und arabisch

An
zwei Samstagabenden (05.11. und 03.12.2022, ab 18:00 Uhr) lesen jeweils
bis zu 8 Autor:innen zum literarischen Motiv des Übergangs. Dieses
zeitlose Motiv ist aktueller denn je: man denke nur an das rasche
Hineingleiten des Alltags in einen pandemischen Ausnahmezustand oder wie
jüngst an die plötzliche Wendung des Friedens in Krieg.

KEY VISUAL ÜBERGÄNGE
KEY VISUAL ÜBERGÄNGE Judith Weber

Die Texte der Autor:innen thematisieren bunt und vielschichtig die uns alle verbindende Grunderfahrung der Transition:
als Migrations- und/oder Fluchterfahrung, als Erwachsenwerden, als Koch- und Essprozess, als sprach-spielerische Wort-Brücke u.v.m.

Unter anderem lesen Sariah Almarzook, Doris Anselm, Isabella Bach, Lamia Baddour, Taghreed Dawas, Maja Das Gupta, Kristina Hauff, Max Kaplan, Slavica Klimkowsky, Alexandra Lüthen, Ulrich Woelk.

(auf deutsch und arabisch)

Die moderierten Abende werden musikalisch begleitet.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist kostenlos.

Veranstalter:innen: Rudi de Mello / Interkulturanstalten Westend e.V. / Alsaieda e.V.

Die Lesung wird im Rahmen des Projekts „Offenes Haus“ durch das Programm „Neustart Kultur – Programm 2“ und im Rahmen des Projekts „Ulme35 Ausstattung Pandemie Resilient“ durch das Programm „Neustart Kultur – Zentren 2“ ermöglicht. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.


Termine
Datum
Ulme 35