Direkt zum Inhalt

Fotografien von Mustafah Abdulaziz

Weltweit sind heute mehr als 114 Millionen Menschen gewaltsam vertrieben, und diese Zahl war noch nie zuvor so hoch. Doch wer sind diese Menschen? Der Fotograf Mustafah Abdulaziz porträtiert sechs Personen, die in Berlin Zuflucht gefunden haben.


Dabei hält der Fotograf auch ihre bedeutendsten Erinnerungsstücke fest: Gegenstände aus einem verlorenen Zuhause oder von geliebten Menschen – Objekte, die sowohl Wärme und Geborgenheit symbolisieren als auch für traumatische Erfahrungen stehen. Die vielfältigen Erinnerungen haben tiefgreifende Spuren hinterlassen.

In Kooperation mit dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) präsentiert das Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung diese Galerie-Ausstellung.

Zusätzliche Informationen
Termine
Februar 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29