Direkt zum Inhalt

Wo sich heute das Deutsche Technikmuseum und der Park am Gleisdreieck befinden, lag einst der Anhalter Bahnhof. An dessen Bedeutung und Betriebsamkeit erinnern heute jedoch nur noch wenige Relikte.


Auf Basis von rund sechs Jahren Forschungsarbeit des bzi lässt sich heute dessen Entwicklung digital nachvollziehen und macht verständlich, warum Egon Erwin Kisch das Areal einst als „Meer von Schienen“ beschrieb.

Zusätzliche Informationen