Direkt zum Inhalt

Marienorganist Xaver Schult präsentiert ein feierliches Silvester-Orgelkonzert an einer der wohl schönsten Orgeln Berlins. Aufgrund des sehr gut erhaltenen Gehäuseprospekts der Berliner Bildhauer Johann Georg Glume und Paul de Ritter und des Umstands, dass in einer Reihe von Registern noch Wagner-Pfeifen vorhanden waren, entstand dieser Neubau nach der Gesamtkonzeption und Disposition Joachim Wagners von 1721.

St. Marienkirche Mitte Berlin mit Fernsehturm im Hintergrund
St. Marienkirche Mitte Berlin mit Fernsehturm im Hintergrund © AHOJ!

Als eine der wenigen Orgeln überstand die „schönste Orgel Berlins“ die Zerstörungen des 2. Weltkrieges. In den Jahren 1947 bis 1949 nahm die Orgelbauwerkstatt Alexander Schuke (Potsdam) viele Veränderungen vor. Die pneumatische Traktur wurde durch eine elektro-pneumatische ersetzt, die Disposition wieder dem barocken Klangprinzip angenähert. 1957, 1970 und 1985 wurde die Orgel abermals mit dem Ziel verändert verändert, die Disposition dem ursprünglichen Zustand anzugleichen.

Nachdem wiederholt Störungen an der Orgel auftraten, verursachte der kalte Winter 1996 so schwere Schäden, dass Reparaturen keinen Sinn mehr machten. Deshalb konnte eine überzeugende Lösung nur in einem Neubau gefunden werden, für den die bekannte Strasbourger Orgelbauwerkstatt Daniel Kern 1999 beauftragt wurde.

Karten: 15 Euro, ermäßigt 10 Euro
Zusätzliche Informationen
Termine
Datum
St. Marienkirche Mitte