Direkt zum Inhalt

Konzerthauscellist Alexander Kahl und Kantor Jörg Walter spielen Werke von Oskar Wermann und J. S. Bach.


Erstmals nach Silvester und den langen Wochen der Saal-Veranstaltungen hören Sie die große Orgel wieder in vollem Umfang. Alexander Kahl (Cellist am Konzerthaus Berlin) und Jörg Walter werden zwei großartige Werke für Cello und Orgel spielen.

Oskar Wermann (1840 – 1906) war Ende des 19. Jahrhunderts 30 Jahre lang Kreuzkantor in Dresden. Ihm verdanken wir neben vielem anderen die wunderschöne Sonate in g-Moll für Cello und Orgel op. 58. Ein Werk voller dunkler aber auch warmer Klänge und durchdrungen von einem feierlichen Ernst. Es passt gerade zur Stimmung am Karfreitag, zum Gedenken an die Sterbestunde Jesu ganz besonders.

Daneben erklingt von Johann Sebastian Bach die wunderschöne „Gambensonate“ in g-Moll von Johann Sebastian Bach. Es ist die zweite Gambensonaten die Alexander Kahl und Jörg Walter, nach ihrem Konzert im Februar 2022, gemeinsam aufführen werden. Für die Lesungen aus der Passionsgeschichte und die Liturgie in der Musikalischen Andacht ist Pfarrerin Dr. Elisabeth Roth verantwortlich.

Eintritt frei, um eine Spende für die Kirchenmusik an der Johanneskirche wird gebeten
Zusätzliche Informationen