Direkt zum Inhalt

Mit der Empfehlung an eine Freundin „Lies, um zu leben!“ wollte Gustav Flaubert ihr nahe bringen, dass Bücher ein Lebenselixier sein können. Danniel Pennac liest über seine Erfahrungen mit Büchern verlauten: „ Man kann Bücher verschlingen. Ein dickes Buch ist ein Brocken.  Und doch kriegt man immer mehr Hunger.“

GRAFIK BÜCHER LESUNG LITERATUR
GRAFIK BÜCHER LESUNG LITERATUR visitBerlin, Illustration Klio Karadim

Bücher gehören zu ihrem Leben. Das ist nicht nur ihrer Familie und ihren nahen Freundinnen und Freunden bekannt, sondern das ist auch allen klar, die je an einem der interessanten und kurzweiligen Freitagabenden teilgenommen hat, an denen Anja Hitzer ihrem zahlreich im HÖR-Saal erschienenen Publikum das eine oder andere Stück Literatur vorgestellt hat. 

Auf vielfältige Bitte, nicht zuletzt auch aus dem Gemeindekirchenrat, startet sie jetzt ein zusätzliches neues Projekt und lädt zu einem Literaturkreis ein. 

Dort wird gemeinsam besprochen, wie die die Bücher „genossen“ werden, ob z.B. als Thema (Jahreszeiten….) | Philosophie zum Nachdenken | literaturgeschichtlich…| frei – ohne Lesestruktur....

Das alles kann in der Gruppe besprochen und vereinbart werden. Bei regelmäßigen oder verabredeten Treffen stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich Buchtexte vor und kommen darüber ins Gespräch. Sie werden ein literarischer Gesprächskreis, zu dem Interessierte zusammenkommen.

Anmeldungen: Anja Hitzer per E-Mail  oder über das Gemeindebüro
Zusätzliche Informationen
Termine
Datum
Hörsaal
Datum
Hörsaal
Datum
Hörsaal
Datum
Hörsaal
Datum
Hörsaal
Datum
Hörsaal
Datum
Hörsaal
Datum
Hörsaal
Datum
Hörsaal