Direkt zum Inhalt

Klavierabend mit Maiko Mine

Robert Schumann, Franz Liszt und Frédéric Chopin sind der Inbegriff der hochromantischen Klaviermusik. Alle drei waren selbst brillante und hochvirtuose Pianisten und komponierten für „ihr“ Instrument, das Klavier, eine Vielzahl von Glanzstücken, die bis heute Pianisten auf der ganzen Welt herausfordern.

Veranstaltungen in Berlin: Klavierromantik von Liszt, Schumann & Chopin
© Maiko Mine

Die in Berlin lebende japanische Pianistin Maiko Mine wird nun bei einem exklusiven Klavierabend in der Marzahner Musikbibliothek Schumanns Fantasiestücke Opus 12, Franz Liszts Ballade Nr. 2 und vier Balladen von Frédéric Chopin aufführen und diese in eigene Interpretationen kleiden.

Maiko Mine absolvierte ihr Klavierstudium an der Universität der Künste in Tokio sowie an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Bei diversen hochrangigen, internationalen Klavierwettbewerben (Chopin Klavierwettbewerb Warschau, Prager Frühling, Japanischer Hochschulwettbewerb) stand sie wiederholt auf dem Siegertreppchen oder kam in das Semifinale. Sie gastierte u.a. mit dem Polnischen Kammerorchester und dem Philharmonischen Orchester Vorpommern auf verschiedenen Gastspielreisen im In- und Ausland.
Zusätzliche Informationen
Anmeldung erbeten unter Telefon 54 704 142

Eintritt frei, Austritt: eine Spende an den Förderverein Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf e.V. zur Mitfinanzierung der Veranstaltung.

Bei einigen Veranstaltungen in der Stadtbibliothek machen wir Fotos und/oder Videos, die ggf. auf unserer Webseite, denen unserer Partner, Facebook oder Instagram veröffentlicht werden.

Beachten Sie bitte tagesaktuell die Coronabestimmungen des Landes Berlin.
Termine
Datum
Bezirkszentralbibliothek "Mark Twain"