Direkt zum Inhalt

Das Jerusalem Quartett präsentiert zwei Stücke, die unter dem verstörenden Eindruck des Zweiten Weltkriegs entstanden. Béla Bartók komponierte das Streichquartett Nr. 6 im Zeichen des bevorstehenden Aufbruchs ins US-Exil. Sergej Prokofjew komponierte sein Zweites Quartett im Nordkausasus, wohin er 1941 evakuiert worden war. Die lokale Folklore ging auf emotionale Weise in sein Werk ein.

Jerusalem Quartet
Jerusalem Quartet © Felix Bröde

Jerusalem Quartet:
  • Alexander Pavlovsky Violine
  • Sergei Bresler Violine
  • Ori Kam Viola
  • Kyril Zlotnikov Violoncello
Aufgeführte Werke:

Sergej Prokofjew
Streichquartett Nr. 2 F-Dur op. 92 »Über kabardinische Themen«

Dmitri Schostakowitsch
Streichquartett Nr. 10 As-Dur op. 118

Béla Bartók
Streichquartett Nr. 6 Sz 114
Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Béla Bartók (Komponist/in)
Sergej Prokofjew (Komponist/in)
Dmitri Schostakowitsch (Komponist/in)
Jerusalem Quartet
Kyril Zlotnikov
Ori Kam
Sergei Bresler
Alexander Pavlovsky
Termine
Datum
Philharmonie Berlin – Kammermusiksaal