Direkt zum Inhalt

Neue Ausstellung am Wittenbergplatz

Die Berliner Buddy Bears sind seit vielen Jahren ein Symbol Berlins
und engagieren sich, u. a. durch die Ausstellungen der United Buddy
Bears, weltweit für Toleranz und Völkerverständigung.

United Buddy Bears | Hand-in-Hand für Toleranz "Wir sind Berlin"
United Buddy Bears | Hand-in-Hand für Toleranz "Wir sind Berlin" Buddy Bär Berlin GmbH

Seit dem 13. Mai 2022 werben die Buddy Bears mit einem neuen Ausstellungsprojekt in Berlin gezielt für Toleranz, Respekt und ein friedliches Miteinander unter den in der Hauptstadt lebenden Menschen.

Dazu wird über ein halbes Jahr eine Installation aus sieben 2m großen Buddy Bären auf dem Wittenbergplatz präsentiert. Das Motto dieses Kunstwerks lautet „Hand-in-Hand für Toleranz“.

Der Berliner Street-Art-Künstler „DYR Wandbrand“, Damian Yves Rohde, hat die Skulpturen gestaltet. Seine Bildsprache kreist um die zentralen Begriffe: Tolerance, Respect, Freedom, Diversity und dem Leitmotiv „Hand in Hand“. Rohde ist nach dem Studium an der Berliner Universität der Künste seinen Wurzeln in der Street Art treu geblieben und visualisiert in seinem typischen Stil, mit frischen leuchtenden Farben die Vielfalt der in Berlin lebenden Bevölkerung.

Seine sieben Buddy Bears illustrieren das lebensfrohe Miteinander in der Stadt, dessen Basis Toleranz und Respekt sind. Sie zeigen Menschen, deren Wurzeln in allen Teilen der Welt liegen. Menschen unterschiedlicher Kulturen, verschiedenster Religionen, aller Hautfarben. Berliner mit diversen Lebenskonzepten und Orientierungen. Die Skulpturen zeigen: Sie sind Berlin. Wir sind Berlin!

Die Ausstellung ist öffentlich zugänglich und kann zu jeder Zeit besucht werden.
Zusätzliche Informationen