Direkt zum Inhalt

Mit der ersten Friedenswerkstatt am 27. Juni 1982 in der Erlöserkirche in Berlin-Lichtenberg fand erstmals eine DDR-weite Veranstaltung statt, die gemeinsam von Friedensinitiativen und der Leitung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg organisiert wird. Das Treffen war geprägt durch etwa 3.000 überwiegend junge Teilnehmende aus den Friedensgruppen.

Schwerter zu Pflugscharen
Schwerter zu Pflugscharen © CROSS ROADS - Berlin mit anderen Augen

Zugleich beteiligten sich prominente Kirchenleute wie Altbischoff Albrecht Schönherr, kritische Autoren aus der DDR wie Stefan Heym und Reimar Gilsenbach und aus der Bundesrepublik wie Horst-Eberhard Richter. Durch die Beteiligung Botschaftsangehöriger und Journalisten westlicher Staaten fand die Friedenswerkstatt internationale Beachtung.

Das Entscheidende aber waren die vielfältigen Diskussionen an den Ständen der einzelnen Initiativen oder in den Arbeitsgruppen. Nirgendwo sonst konnten Menschen in der DDR so frei und zugleich öffentlich politisch diskutieren. Viele spontane Beiträge unterliefen die staatlicherseits der Kirche abverlangten Kontrollen.

Die Führung beginnt an der ehemaligen Hauptzentrale der Stasi und geht zu den Besiegern der Stasi auf das Gelände der Erlöserkirche.

  • Treffpunkt: Ecke Ruschest./Frankfurter Allee (Nordseite), Nähe U-Bahnhof Magdalenenstraße
  • Stadtführer und Zeitzeuge: Dr. Dirk Moldt
  • Kosten: 12 €
Zusätzliche Informationen
Termine
Datum
Lichtenberg