Direkt zum Inhalt
Ihre gesuchte Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Finden Sie viele weitere Veranstaltungen, Tipps und Empfehlungen in Berlins größtem Veranstaltungskalender auf visitBerlin.de.

Ausstellung, Talks, Screenings

Das Projekt THE GARDEN. KINEMATOGRAFIEN DER ERDE widmet sich dem britischen Filmemacher, Künstler und Aktivisten Derek Jarman. Dessen gleichnamiger Film "The Garden" sowie sein legendärer Garten "Prospect Cottage" sind Ausgangspunkt für eine zeitgenössische künstlerische Auseinandersetzung mit grundlegenden Fragen der Gesellschaft und ihrer Zukunft: Umweltverschmutzung und Krankheit, Kollektivität und Widerstandskraft.

Die Ausstellung in der Betonhalle vom silent green knüpft auf vielfältige Weise an die besondere Topografie und das utopische Potential von Jarmans Garten an der Südküste Englands an.

THE GARDEN
THE GARDEN © José Délano

Filmaufnahmen, Objekte, Tagebücher und Gemälde zeigen Fragmente seines letzten Wohnortes Prospect Cottage, den der 1994 an den Folgen einer HIV-Infektion verstorbene Filmemacher in direkter Nachbarschaft zu einem Atomkraftwerk und einer Militärbasis anlegte. Er schuf sich dort einen ganz besonderen Sehnsuchtsort des kollaborativen Zusammenlebens von Menschen und Natur, der ihm Zuflucht vor einer zunehmend destruktiven und diskriminierenden Gesellschaft bot und der bis heute eine Pilgerstätte für tausende Besucher:innen aus der ganzen Welt ist.

The Garden (1990), entstanden vor dem Hintergrund des AIDS-Aktivismus und der Anti-Atomkraftbewegung, macht die Widersprüchlichkeit dieses Ortes zum zentralen Thema: Zwischen Traum und Realität, Idylle und Schmerz, Schönheit und Vergänglichkeit, wird die Natur zur Analogie des schleichenden Verfalls des menschlichen Körpers im Kontext von Klimawandel, Krankheit und Zerstörung.

Zeitgenössische Künstler:innen aus verschiedenen Ländern und Weggefährt:innen Jarmans setzen sich in eigens für dieses Projekt konzipierten Sound– und Medieninstallationen sowie in begleitenden Gesprächen und Workshops mit seinen Bildwelten und Themen auseinander.

Das Filmprogramm zeigt weitere Werke Derek Jarmans. Dazu gibt es queere, feministische, experimentelle und politische Filme aus den 1980er und 90er Jahren und der Gegenwart im Kino Arsenal und im Garten des silent green.

THE GARDEN. KINEMATOGRAFIEN DER ERDE möchte neue Formen der Bildproduktion mit und für die Erde entwickeln. Sie will von ihren Zyklen der Schöpfung und des Zerfalls, ihrer Widerständigkeit und Fähigkeit zur Heilung erzählen.

Mit:
Derek Jarman, Mareike Bernien und Alex Gerbaulet, Dagie Brundert, CHEAP Art Collective, Peter Cusack, Inas Halabi, Philip Scheffner, Kerstin Schroedinger und Oliver Husain, Howard SooleyClub des Femmes (So Mayer, Selina Robertson), Heather Davis, Peter Fillingham, Bishnupriya Ghosh, David Lewis, Bhaskar Sarkar, Annie Symons, Alexandra Symons Sutcliffe, Mary Katharine Tramontana, Simon Fisher Turner, Rehana Zaman, Ed Webb-Ingall

Mit Unterstützung von Amanda Wilkinson Gallery, James Mackay und Keith Collins Will Trust

Künstlerische Leitung: Bettina Ellerkamp, Jörg Heitmann, Stefanie Schulte Strathaus

Gesprächsreihe: Marc Siegel

  • THE GARDEN ist ein Projekt der silent green Film Feld Forschung gGmbH.
  • Die begleitende Filmreihe erfolgt in Kooperation mit dem Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V.

Rahmenprogramm


23.7. Open Air Kino: The Garden, Derek Jarman, GB/BRD/Japan 1990, 92min
silent green Innenhof, 21:30 Uhr (OmU/Kopfhörer)

24. + 25.7. Lochkamera-Workshop: Kunst und Kompost von Dagie Brundert
silent green Atelier 2 und Garten, 12–18 Uhr

25.7. Lesung + Sound-Übertragung: Approaching THE GARDEN as documentary practice… mit Philip Scheffner und Peter Cusack,
Wiese vor dem silent green, 18 Uhr

26.7./2.8./9.8./16.8. Kino: The Garden, Derek Jarman, GB/BRD/Japan 1990, 92min, OmU Kino Arsenal, Potsdamer Platz, 20 Uhr

27.7. Interview (Livestream/Sound-Übertragung): Prospect Cottage und der Gärtner Jonny Bruce mit Peter Cusack
silent green Betonhalle

27.7. Talk: Marc Siegel im Gespräch mit Heather Davis (digital) über die queeren Vererbungen von Plastik.
silent green Betonhalle, 19:30 Uhr, auf Englisch

28.7./11.8. Kino: The Last of England, Derek Jarman, GB/BRD 1987, 92 min, OmU
Kino Arsenal, Potsdamer Platz, 20 Uhr

30.7. Spaziergang: Kiss the Moment, it’s not a Pyramid! Mit Dagie Brundert
silent green Garten, ab 16 Uhr

30.7. Kino: Kiss the Moment, it’s not a Pyramid!, Dagie Brundert
U.a. Patthorster Waldgeist (1:21 min), Magnolia (1:09 min), Yksi Kaksi Kolme (3:03 min), Mjuk (1:46 min), Smilestone and the Sea (3:32 min), Kartoffel (3:05 min), I see the Tree and the Tree sees me (2:25 min), Salt eats Film (58 Sekunden).
silent green Innenhof,

21:30 Uhr, Open Air Kino 4.8./18.8. 20 Uhr Kino: Blue, Derek Jarman, GB/Japan 1993, 79min, OF,
Kino Arsenal, Potsdamer Platz, 20 Uhr

8.8. Open Air Kino: AIDS Walk in Central Park, Milena Gierke USA/D 1995, S8, 6 min + Absolutely Positive, Peter Adair, Janet Cole, USA 1991, 16mm, 87 min
silent green Innenhof, 21:30 Uhr (OmU / Kopfhörer)

12.8. Talk + Screening:Talk: Marc Siegel im Gespräch mit Bishnupriya Ghosh, Bhaskar Sarkar, Rehana Zaman, Ed Webb-Ingall (digital) über Viren, Politik und Kollektivität nach Derek Jarman.Screening: Your Ecstatic Self, Rehana Zaman, 2019, UK, 32, HD video +  I, I, I, I and I, Rehana Zaman, 2013, UK, 14', HD video + Überraschungsvideo
silent green Betonhalle, 19:30 Uhr, auf Englisch

13.8. Open Air Kino: Aus der Ferne - The Memo Book, Matthias Müller, BRD 1989, 16mm, 28 min + Poison, Todd Haynes, USA 1990, 16mm, 85 min
silent green Innenhof, 21:30 Uhr (OmU/Kopfhörer)

18.8. Talk + Screening:Talk: Marc Siegel im Gespräch mit Club des Femmes (So Mayer, Selina Robertson) (digital) über In Our Hands, Greenham: Die Gemeinsamkeiten von Anti-Atom-Feminismen und aktivistischer Filmkuration.Screening: Carry Greenham Home, Beeban Kidron/Amanda Richardson, GB, 1983, 69', 16mm, OmU
silent green Betonhalle, 19:30 Uhr, auf Englisch

21.8. Open Air Kino: Garden of Luxor (Burning the Pyramids), Derek Jarman, 1973, 9 min + Sleepy Haven, Matthias Müller, D 1993, 15 min + Bruce Lee in the Land of Balzac, Maria Thereza Alves, FRA 2007, 2 min + Records From the Excited State – Chapter 3, Regie: Malak Helmy, Ägypten 2012, 6 min + ‘abl ma ‚ansa (Before I Forget), Mariam Mekiwi, Ägypten, D 2018, 31 min,
silent green Innenhof, 21:30 Uhr (OmU/Kopfhörer)
Zusätzliche Informationen
Öffnungszeiten: Di – Fr 14–20 Uhr I Sa & So 11–20 Uhr