Direkt zum Inhalt
Top-Veranstaltung

Das Gallery Weekend Berlin hat sich als Highlight im Kunstkalender etabliert und feiert die Berliner Galerien und Künstler:innen zum 21. Mal mit seinem einzigartigen Format, das hochkarätige Ausstellungen und das Erleben von Stadt- und Galerieraum vereint.


Voraussichtlich mehr als 50 Berliner Galerien öffnen Ausstellungen von jungen und etablierten Künstlerinnen und Künstlern und begrüßten zahlreiche Besucher:innen aus der ganzen Welt. 

Bei den zahlreichen konzertierten Ausstellungseröffnungen und Veranstaltungen zum Gallery Weekend Berlin finden Sammler:innen, Künstler:innen, Museumsdirektor:innen, Kurator:innen, Journalist:innen und Kunstliebhaber:innen aus der ganzen Welt in Berlin zusammen.


Teilnehmende Galerien und Künstler*innen am Gallery Weekend Berlin 2024:
Galerie Bastian, Andy Warhol / Galerie Guido W. Baudach, Markus Selg / Galerie Isabella Bortolozzi, Morag Keil; Hannah Quinlan & Rosie Hastings / BQ, Jochen Lempert / Galerie Buchholz, Wolfgang Tillmans / Buchmann, Pedro Cabrita Reis; group show: Greg Bogin, Tony Cragg, Gajin Fujita, Jason Martin, Bettina Pousttchi / Capitain Petzel, Xie Nanxing / carlier | gebauer, Iman Issa / ChertLüdde, Gabriel Chaile, Sofia Salazar Rosales / Mehdi Chouakri, Fredrik Værslev, Charlotte Posenenske / Contemporary Fine Arts, Eliza Douglas / CRONE, Hanne Darboven, Rosemarie Trockel / DITTRICH & SCHLECHTRIEM, Haley Mellin / Ebensperger, Heiner Franzen; Harry Hachmeister; Gundula Schulze Eldowy; Franz West / Efremidis, Marte Eknæs / Galerie EIGEN + ART, Kristina Schuldt; group show: Nyakallo Maleke, Sethembile Msezane, Slindile Mthembu, Thandiwe Msebenzi, Cazlynne Peffer / Konrad Fischer Galerie, Rachel Harrison / Galerie Lars Friedrich, Peter Wächtler / Galerie Friese, Franziska Holstein / Galerie Michael Haas, group show: Hans Peter Adamski, Peter Bömmels, Walter Dahn, Jiří Georg Dokoupil, Gerard Kever, Gerhard Naschberger / Heidi, Akeem Smith / Galerie Max Hetzler, Mark Grotjahn; Tal R; Sean Scully / Hua International, Jenkin van Zyl / Galerie Judin, Cornelia Schleime / KEWENIG, Bertrand Lavier; Jose Dávila; Michael Sailstorfer; Marcelo Viquez / Kicken Berlin, group show: Jaromír Funke, André Kertész, Werner Mantz, Lisette Model, Helga Paris, Albert Renger-Patzsch, Jaroslav Rössler, Josef Sudek, Umbo and others / KLEMM’S, Jonas Roßmeißl / Noah Klink, Gerrit Frohne-Brinkmann / Klosterfelde Edition, More than once: John Bock, Hanne Darboven, Christian Jankowski, Matt Mullican, Rirkrit Tiravanija, Rosemarie Trockel, Jorinde Voigt, Lawrence Weiner and others / KOW, Clemens von Wedemeyer / Kraupa-Tuskany Zeidler, Alex Carver / Tanya Leighton, Oliver Laric; Elizabeth McIntosh; Nicole Ondre / alexander levy, Julius von Bismarck / Michel Majerus Estate, Cory Arcangel / Meyer Riegger, Santiago de Paoli / Galerie Molitor, Lisa Jo / Galerie Neu, Cosima von Bonin / neugerriemschneider, Andreas Eriksson; Renata Lucas; Rirkrit Tiravanija / Galerie Nordenhake, Frida Orupabo / Galerie Georg Nothelfer, Inna Levinson, Walter Stöhrer / Galeria Plan B, Mircea Cantor / PSM, Nadira Husain / Schiefe Zähne, Angharad Williams / Esther Schipper, Ann Veronica Janssens; Julius von Bismarck / Galerie Thomas Schulte, Matt Mullican / Société, tba / Soy Capitán, Eli Cortiñas, Matthias Dornfeld / Sprüth Magers, group show: Mire Lee, Liu Yujia, Gala Porras-Kim, Tan Jing, Zhang Ruyi / Sweetwater, Constantin Thun / Galerie Barbara Thumm, María Magdalena Campos-Pons / Galerie Tanja Wagner, Pınar Öğrenci / Galerie Barbara Weiss, Sung Tieu / WENTRUP, Nevin Aladağ / Galerie Michael Werner, tba / Kunsthandel Wolfgang Werner, tba / Barbara Wien, Dan Lie



Über das Gallery Weekend Berlin


  • 2005 von Berliner Galerien gegründet, hat sich dieses Kunstevent als Highlight im internationalen Kunstkalender etabliert.
  • Jedes Frühjahr eröffnen rund 50 Berliner Galerien Ausstellungen junger und etablierter Künstler und begrüßen zahlreiche Besucher:innen aus aller Welt.
  • Das Gallery Weekend zeichnet sich durch den starken Zusammenhalt und die enge Kooperation unter den Berliner Galerien aus und stärkt den Galerienstandort, der sich der Unterstützung und dem nachhaltigen Aufbau der Künstler:innen verschreibt. 

Zusätzliche Informationen
  • Freitag, 28. April (Eröffnungen), 18 bis 21 Uhr
  • Samstag, 29. April, 11 Uhr, 19 Uhr
  • Sonntag, 30. April, 11 Uhr bis 19 Uhr