Direkt zum Inhalt

Der Chor der Kreuzkirche führt in Kooperation mit dem Knabenbenchor Berlin Gabriel Faurés „Requiem op.48 version avec petit orchstere, 1889“ auf.

Grafik Chor in einer Kirche
Grafik Chor in einer Kirche © visitBerlin, Illustration Klio Karadim

Das Requiem entstand in einem langen Kompositionsprozess zwischen 1887 und 1900 in unterschiedlichen Fassungen. Die vorliegende Rekonstruktion einer „Fassung mit kleinem Orchester“ zeigt das Werk erstmals nicht in einer Mischfassung, sondern in einer einheitlichen Gestalt aus dem Jahr 1889.

Auf dem Programm stehen außerdem

Faurés Cantique de Jean Racine op. 11 und sein spätes Werk „Trio für Klavier, Violine und Violoncello d-Moll op. 120“, das von der mehrfach ausgezeichneten Pianistin Eri Mantani gemeinsam mit Tsuyoshi Moriya an der Violine und Ruiko Matsumoto am Violoncello aufgeführt wird.

Mitwirkende:

  • Chiyuki Okamura-Riem, Sopran
  • Philip Lüsebrink, Bariton
  • Eri Mantani, Klavier Tsuyoshi
  • Moriya, Violin Ruiko Matsumoto, Violoncello
  • Orchester Kreuz+
  • Knabenchor Berlin (Ltg. Karl-Ludwig Hecht)
  • Chor der Kreuzkirche Schmargendorf
  • Leitung: Sachiko Meßtorff
Zusätzliche Informationen
Karten zu 15,- €, ermäßigt 12,- € Vorverkauf jeweils 16:00-18:00 am Dienstag 10.10. und Donnerstag 12.10. im Pfarrbüro der Ev. Kreuzkirchengemeinde Berlin-Schmargendorf, Hohenzollerndamm 130 14199 Berlin Tel. 030-89.77.34.13
Termine
Datum
Ev. Kreuzkirche Schmargendorf