Direkt zum Inhalt
Ihre gesuchte Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Finden Sie viele weitere Veranstaltungen, Tipps und Empfehlungen in Berlins größtem Veranstaltungskalender auf visitBerlin.de.

Giftys Alltag, in dem sie als Neurowissenschaftlerin in einem Versuchslabor an Mäusen experimentiert, wird gestört, als ihre depressive Mutter mit einem Mal vor der Tür steht. Ihr Besuch weckt Erinnerungen an früher, vor allem an die Verluste, die beide zu verzeichnen haben: Die Mutter hat Ehemann und Sohn, Gifty hat Vater und Bruder verloren.

Literarisches Colloquium
Literarisches Colloquium © visitBerlin, Foto Dagmar Schwelle

Der eine ging aus den USA zurück nach Ghana, der andere starb an einer Überdosis. In »Ein erhabenes Königreich« (aus dem amerikanischen Englisch von Anette Grube, DuMont, 2021) erzählt Yaa Gyasi (»Heimkehren«, aus dem amerikanischen Englisch von Anette Grube, DuMont, 2017) vom Umgang mit Verlust und Trauer, von kämpfenden Müttern und ihren einsamen Töchtern, vom Glauben an Wissenschaft und Gott.

Mit Charlotte Milsch spricht sie über Abhängigkeiten im doppelten Wortsinn – von Substanzen ebenso wie von Menschen –, den Schmerz, der bei den Betroffenen bleibt, wenn Angehörige gehen, und die Gründe für ebendiese Verluste.

Aus der Übersetzung ins Deutsche liest die Schauspielerin Amina Eisner.

8 € / 5€

  • «Ein erhabenes Königreich»
  • Yaa Gyasi in Lesung und Gespräch
  • Moderation: Charlotte Milsch
  • Deutsche Lesung (übersetzt von Anette Grube): Amina Eisner
  • Open Air vor Ort (bei schlechtem Wetter im Saal)
  • In englischer Sprache
Zusätzliche Informationen