Direkt zum Inhalt

Sinfoniekonzert mit Nadja Zwiener und Elina Albach

Die in Alte-Musik-Kreisen und unter Liebhaber:innen des Originalklangs gefeierten Musikerinnen Nadja Zwiener (Violine) und Elina Albach (Cembalo) wagen den Sturz in die Fluten der barocken Meister!

Nadja Zwiener
Nadja Zwiener Promo

In Georg Philipp Telemanns Wassermusik – auch be­kannt unter dem Titel Hamburger Ebb’ und Fluth – erwachen die griechischen Gottheiten Thetis, Neptun und die Najaden in Tänzen wie der Sarabande und der Gigue zum Leben und schwappen aus dem Hafenbecken direkt zu uns in den Konzertsaal. Gleich der Bewegung der Gezeiten bricht das Orchester in den Werken Händels und Corellis immer weiter solistisch auf und verteilt sich im Raum, nur um mit Johann Sebastian Bachs Orchestersuite Nr. 3, deren Air zu den wohl bekanntesten Stücken der Barockmusik zählt, zu voller Größe zurückzufinden und den Saal von neuem zu fluten!

Aufgeführte Werke:

  • Georg Philipp Telemann [1681–1767] Hamburger Ebb’ und Fluth 55:C3
  • Arangello Gorelli [1653–1713] Concerto grosso in g-Moll op. 6, Nr. 8 Fatto per la Notte di Natale
  • Georg Friedrich Händel [1658–1759] Concerto grosso op. 5, Nr. 4 Passacaglia
  • Johann Sebastian Bach [1685–1750] Orchestersuite Nr. 3 D-Dur BWV 1068

Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Elina Albach (Solistin, Cembalo)
Nadja Zwiener (Musikalische Leitung und Violine)
Es spielt das Orchester der Komischen Oper Berlin.
Termine
Datum
Komische Oper Berlin