Direkt zum Inhalt

Lesung & Gespräch mit Kathrin Bach, Christiane Quandt & Erec Schumacher

Schreiben in Social Media dient häufig der Selbstvermarktung, ist aber auch empowernd und schafft Textformen, die formal und inhaltlich spannende Wege gehen. Autor:innen, die in Social Media schreiben, sind meist motiviert, konzeptionelle Formate und neue Ausdrucksformen zu entwickeln, in denen sie unmittelbar Auskunft geben über ihren Alltag und ihre Wahrnehmung von gesellschaftspolitischen Ereignissen.


Im Indie-Verlag etcetera press berlin publiziert der Autor und Verleger Erec Schumacher regelmäßig Bücher, die autofiktionale Social-Media-Formate in die analoge Buchform übersetzen, unter anderem auch von Kathrin Bach und Christiane Quandt.

An dem Abend lesen Autor:innen Kathrin Bach, Christiane Quandt und Erec Schumacher Social-Media-Texte und diskutieren über Möglichkeiten und Grenzen des Schreibens im Internet.


Kathrin Bach studierte Kulturwissenschaften und Literarisches Schreiben in Hildesheim und ist ausgebildete Buchhändlerin. 2017 erschien ihr Lyrikdebüt »Schwämme« in der Parasitenpresse. Für die Arbeit an ihrem Romanprojekt »Lebensversicherung« erhielt sie u. a. 2022 das Residenzstipendium für Literatur im Künstlerhaus Lauenburg. 2024 erscheint bei etcetera press berlin ihr Band »Sonntagssplitter« mit autofiktionalen Notaten. Sie lebt als freie Autorin und Lektorin in Berlin.


Christiane Quandt ist Übersetzerin aus dem Spanischen und Portugiesischen sowie Autorin. Zu ihren Übersetzungen zählen u. a. die Romane »So forsch, so furchtlos« von Andrea Abreu (KiWi, 2022), 2024 erscheinen »Heiligenbilder und Heuschrecken« (Carcoma) von Layla Martínez und »Die schlechte Gewohnheit« (la mala costumbre) von Alana Portero in ihrer Übersetzung. Ihr Lyrikdebüt »auf dem zauberberg ist kein platz mehr für alle« erschien 2023 bei etcetera press berlin. Sie lebt und arbeitet in Berlin-Neukölln.


Erec Schumacher lebt und arbeitet in Berlin als freier Autor, bildender Künstler, Verleger, Veranstalter und Aktivist. Seine Arbeiten erschienen in zahlreichen Anthologien, Zeitschriften und Chapbooks. 2022 erschien sein Lyrikband »survival im blattwerk« (Black Ink Verlag), 2023 erschienen die Bände »kindness always kindness« (zusammen mit Elke Bludau) und »Writer in the Dark« bei etcetera press berlin. Zuletzt erhielt er 2021 ein Recherchestipendium des Landes Berlin und 2023 das Residenzstipendium im Künstlerhaus Lauenburg.
Termine
März 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31