Direkt zum Inhalt
Tempelhofer Feld
Tempelhofer Feld © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Urban Gardening in Berlin

Ein Stück Natur im Großstadtdschungel

Es grünt und sprießt in Berlin. Umweltbewusste Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt bauen in Parks und auf Brachflächen Obst und Gemüse in Bio-Qualität an und schaffen so Verständnis für die Herkunft und den Anbau von Nahrungsmittel mitten in der Großstadt: Urban Gardening ist längst zum Trend in der Hauptstadt geworden.

Die Urban Gardening Projekte in Berlin werden von unterschiedlichen Vereinen, Initiativen und Gruppen von freiwilligen Helfern bebaut, haben aber einiges gemeinsam: Sie sollen das Stadtleben verschönern und bereichern, ein Stück Natur in den Großstadtdschungel bringen und den Austausch und die Gemeinschaft fördern. Viele Projekte bieten neben gemeinschaftlicher Gartenarbeit auch verschiedene Workshops und ein kulturelles Programm an.

Einige Urban Gardening Projekte stellen wir Ihnen gerne direkt vor:

Prinzessinnengärten

Con/temporary Weekend 2018 - Führung Urban Gardening
© visitBerlin, Foto: Mike Auerbach

Gemeinsam mit vielen fleißigen Nachbarn baut das Kollektiv „Nomadisch Grün“ in den Prinzessinnengärten am Moritzplatz in Kreuzberg leckeres Obst und Gemüse in Bio-Qualität an. Neben der Gartenarbeit nutzt die Gemeinschaft die 6.000 qm ehemalige Brachfläche auch um zu lernen: in verschiedenen Workshops und Führungen werden neben Säen, Pflanzen, Ernten auch die Saatgutgewinnung, das Verarbeiten und Konservieren des Gemüses, das Halten von Bienen, der Aufbau eines Wurmkomposts und die Entwicklung neuer Anbaumethoden im Selbstbau erklärt.
Außer der 2009 geöffneten Fläche am Moritzplatz in Kreuzberg bewirtschaftet das Kollektiv seit Anfang 2019 einen weiteren Gemeinschaftsgarten auf dem Friedhof Neuer St. Jacobi in Neukölln.

Und das Beste: Im Gartencafé am Moritzplatz werden aus dem angebauten Obst und Gemüse leckere Gerichte gezaubert. Von April bis Oktober hat es täglich von 10 bis mindestens 18 Uhr für Sie geöffnet. Ein Besuch lohnt sich.

Jeden zweiten Sonntag findet in den Prinzessinnengärten übrigens auch der Kreuzboerg Flohmarkt statt.

Öffnungszeiten Prinzessinnengärten:
Täglich 10 bis 22 Uhr

Almende-Kontor

Tempelhofer Feld Berlin: Urban Gardening
Auf dem Tempelhofer Feld © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Auch auf dem Tempelhofer Feld, eine der größten innerstädtischen Freiflächen der Welt, hat sich ein Urban Gardening Projekt angesiedelt. An der Oderstraße bewirtschaftet der Verein „Gemeinschaftsgarten Almende-Kontor e.V.“ eine gut 5000 qm, mit Hochbeeten bestückte Fläche.
Auch hier werden Workshops und Führungen angeboten.

Sie können auf dem Gelände des Gemeinschaftsgarten die Ruhe der Natur genießen, nehmen Sie bitte Rücksicht auf den Garten und die Gärtnerinnen und Gärtner.

Öffnungszeiten Tempelhofer Feld:
Täglich 6 bis 22:30 Uhr (im Winter 7:30 bis 17:00)

himmelbeet

himmelbeet - nur noch bis Ende 2020 auf der Fläche Ruheplatzstraße / Ecke Schulstraße
© himmelbeet 2019

Ob selber Gärtnern oder aktives Nichtstun und Erholen, jeder ist herzlich willkommen, Zeit im himmelbeet zu verbringen. Das interkulturelle Urban Gardening Projekt im Wedding bietet neben Pachtbeeten und gemeinschaftlich bewirtschafteten Flächen auch Workshops und Veranstaltungen rund um den Gartenbau und soziale und ökologische Fragen an.

Im Gartencafé kommt das angepflanzte Obst, Gemüse und seit neustem auch Pilze direkt vom Beet auf den Teller, lecker verarbeitet und ausschließlich vegetarisch und vegan. Auf selbstgebauten Bänken aus Paletten können Sie schmackhafte Gerichte zu fairen Preisen genießen und die Initiative unterstützen.

Der Garten ist übrigens barrierefrei und soll ein Ort sein, in dem ein gutes Leben für alle möglich ist.

Bis 2020 befindet sich das himmelbeet noch in der Ruheplatzstraße 12 nahe dem Leopoldplatz, danach wird es voraussichtlich an das Nordufer im Wedding umziehen.

Öffnungszeiten himmelbeet (April bis Oktober):
Dienstag bis Sonntag 10 bis 19 Uhr (im Sommer auch länger)

Öffnungszeiten Gartencafé (April bis Oktober):
Dienstag bis Sonntag 11 bis mindestens 20 Uhr
Montag Ruhetag

Mörchenpark

Urban Gardening
© Credit: Juice Images / Alamy Stock Photo

Auch im Holzmarkt in Friedrichshain bauen Hobbygärtnerinnen und -gärtner im sogenannten Mörchenpark ihr eigenes Obst und Gemüse an und kümmern sich außerdem um die Grünflächen auf dem Gelände.
Der Verein bietet verschiedene Workshops und Bildungsangebote rund um das Thema Gärtnern in der Stadt an.

Direkt an der Spree können Sie im kreativen Künstlerdorf Holzmarkt, das dank dem Mörchenpark e.V. auch schön grünt, das eine oder andere Getränk und leckere Snacks genießen.

Öffnungszeiten:
täglich 14 bis 19 Uhr

Horstwirtschaft

Bar Klunkerkranich
Klunkerkranich © visitBerlin, Foto: Sarah Lindemann

Das wohl höchste Urban Gardening Projekt Berlins, die Horstwirtschaft, befindet sich im Klunkerkranich auf dem Dach der Neukölln Arkaden. Hier können Sie Kräuter und Färbe-Pflanzen kennenlernen und einen wunderbaren Blick über die Hauptstadt genießen. Der Zugang zur Hortswirtschaft ist während den Öffnungszeiten des Klunkerkranichs möglich und kostenlos, denn der Garten soll für alle da sein.

Den aktiven Gärtnerinnen und Gärtnern können Sie mittwochs von 14 bis 18 Uhr über die Schulter schauen und im Klunkerkranich können Sie den ein oder anderen Drink und leckere Snacks zu sich nehmen und das Ambiente im kreativen Dachgarten genießen.

Öffnungszeiten Klunkerkranich (inklusive Horstwirtschaft):
April bis Oktober täglich von 12 bis 2 Uhr
Abweichende Öffnungszeiten in der Nebensaison

Schauen Sie doch gerne einmal bei den verschiedenen Urban Gardening Projekten vorbei und unterstützen diese oder lassen Sie sich inspirieren.