Direkt zum Inhalt
Deutscher Dom
Der Deutsche Dom auf dem Gendarmenmarkt iStock.com/hsvrs

Tour 24 - Fahrradtour durch die Innenstadt

Start der Fahrradtour ist das Hotel Berliner Hof, Tauentzienstraße 8. Fahren Sie nach links und weiter bis zur nächsten Kreuzung. Biegen Sie dort links ab in die Nürnberger Straße. An der nächsten Kreuzung sehen Sie vorne links den Eingang zum Zoologischen Garten Berlin.

Zoo Berlin

Der Berliner Zoo ist der artenreichste Zoo der Welt. Hier leben 17000 Tiere in 1600 Arten. Neben dem klassischen Zoo mit Wildtieren aller Art, gibt es hier auch noch das Aquarium mit Fischen, Amphibien, Reptilien und Insekten.

Budapester Straße

Überqueren Sie die Kreuzung und fahren Sie geradeaus in die Budapester Straße hinein. Auf der linken Seite sehen Sie das Hotel InterContinental, in dem der deutsche „Panik-Rocker“ Udo Lindenberg während seiner Berliner Jahre wohnte. Bleiben Sie auf der Straße, bis diese Stülerstraße heißt. Biegen Sie an der der nächsten Kreuzung nach links in die Hofjägerallee ein – und fahren Sie ein Stück durch den Tiergarten.

Tiergarten

Der große Tiergarten ist - nach der Tempelhofer Freiheit - der zweitgrößte Berliner Park. Er wurde bereits im Jahre 1527 angelegt. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden die Bäume fast komplett abgesägt, um Brennholz zu gewinnen. Auf dem Gelände wurden Nutzpflanzen angebaut. Heute ist der Tiergarten beliebtes Naherholungsgebiet.

Siegessäule

Auf der Hofjägerallee fahren Sie direkt auf die Siegessäule zu. Sie steht auf dem Großen Stern, einer stark befahrenen Kreuzung. Oben auf der Siegessäule, die seit 1873 an die Einigungskriege erinnert, steht die goldene Viktoria, die im Volksmund „Goldelse“ genannt wird. Fahren Sie um den Platz herum, bis Sie rechts in den Spreeweg einbiegen können.

Schloss Bellevue

Fahren Sie auf dem Spreeweg weiter. Auf der linken Seite sehen Sie zuerst das Bundespräsidialamt – und gleich darauf das Schloss Bellevue. Beide Gebäude gehören zum Amtsbereich des deutschen Bundespräsidenten. Biegen Sie rechts in die John-Foster-Dulles-Allee ab.

Haus der Kulturen der Welt

Folgen Sie der John-Foster-Dulles-Allee bis Sie zum Haus der Kulturen der Welt (HKW) kommen. Das außergewöhnliche Gebäude, das von den Berlinern den Namen „Schwangere Auster“ bekommen hat, stammt aus dem Jahre 1957. Seit 1989 ist hier das HKW beheimatet, das sich den zeitgenössischen Künsten verpflichtet fühlt.

Regierungsviertel

Fahren Sie weiter auf der John-Foster-Dulles-Allee bis sie in die Scheidemannstraße übergeht. Auf der linken Seite sehen Sie das Bundeskanzleramt, in dem die Bundesbehörde arbeitet, die den deutschen Bundeskanzler in seiner täglichen Arbeit unterstützt. Fahren Sie weiter geradeaus – am Platz der Republik vorbei.

Platz der Republik

Der Platz der Republik ist ein großer begrünter Platz, der eine wichtige Rolle in der deutschen Geschichte spielt. 1948 fand hier eine Protestkundgebung mit 300.000 Teilnehmern gegen die Berlin-Blockade statt. Während der deutschen Teilung lag der Platz im Niemandsland zwischen Ost und West. Jetzt markiert er den Mittelpunkt des Regierungsviertels. Fahren Sie vor bis zum Reichstagsgebäude.

Tourkarte

Reichstagsgebäude

Das Reichstagsgebäude stammt aus dem Jahre 1894. Während des zweiten Weltkriegs fanden hier heftige Kämpfe statt, bis die Rote Armee die rote Fahne auf dem Gebäude wehen ließ. Heute ist das mit einer neuen Kuppel geschmückte Reichstagsgebäude der Sitz des deutschen Bundestages. Biegen Sie rechts ab in die Ebertstraße.

Brandenburger Tor

Nach wenigen Metern sehen Sie auf der linken Seite das Brandenburger Tor – das berühmteste Wahrzeichen Berlins. Erbaut im Jahre 1791 als Stadt-Tor, war es im 20. Jahrhundert zunächst ein Symbol für die deutsche Teilung – und nach 1989 zu einem Symbol für die Wiedervereinigung. Radeln Sie zurück zur Ebertstraße und fahren Sie nach links.

Denkmal für die ermordeten Juden Europas

An der nächsten Straßenecke auf der linken Seite, steht das Denkmal für die ermordeten Juden Europas (Holocaust-Mahnmal) mit seinen 2711 Betonquadern (Stelen). Hier lohnt es sich, vom Sattel zu steigen – und in das Denkmal hineinzugehen. Fahren Sie danach weiter durch die Behrenstraße.

Wilhelmstraße

Biegen Sie von der Behrenstraße nach links in die Wilhelmstraße ein. Fahren Sie vor bis „Unter den Linden“ - einer der berühmtesten Straßen Berlins – und biegen Sie dort nach rechts ab. Bleiben Sie für einige Zeit „Unter den Linden“.

Unter den Linden

Unter den Linden ist seit dem17. Jahrhundert die wichtigste Prachtstraße Berlins. Links und rechts Ihres Weges befinden sich zahlreiche historische Gebäude, wie z.B. die Humboldt-Universität, die Neue Wache, die Deutsche Staatsoper und vieles mehr. Fahren Sie über die Spreebrücke bis zum Alexanderplatz.

Alexanderplatz

Der Alexanderplatz, der von den Berlinern auch „Alex“ genannt wird, ist der bekannteste Platz Berlins. Er wird beherrscht vom imposanten Fernsehturm. Seit 1969 ist die futuristische Weltzeituhr der beliebteste Verabredungspunkt auf dem Alex. Fahren Sie Richtung Fernsehturm.

Insider-Tipp: Kaffeetrinken im Restaurant „Sphere“

Einen fantastischen Rundumblick über die Stadt bietet das Fernsehturm-Café, dass sich permanent um die eigene Achse dreht.

Rotes Rathaus

Das Gebäude wurde 1869 erbaut – und diente als Rathaus. Während der deutschen Teilung tagte hier der Ost-Berliner Magistrat. Seit 1991 befindet sich hier der Dienstsitz von Berliner Senat und Regierendem Bürgermeister. Bleiben Sie auf der Rathausstraße und überqueren Sie die Spandauer Straße.

Berliner Schloss

Hinter der kleinen Spreebrücke heißt die Straße „Schlossplatz“. Rechts von Ihnen befindet sich der Schlossplatz, auf dem das ehemalige Berliner Stadtschloß wieder aufgebaut werden soll. Auf dem Gelände stand bis 2008 der Palast der Republik. Fahren Sie weiter geradeaus.

Französische Straße

Hinter der Spreebrücke heißt die Straße Werderscher Markt – und ein paar Ecken weiter Französische Straße. Biegen Sie an der Markgrafenstraße links ab. An der nächsten Ecke beginnt der Gendarmenmarkt. Fahren Sie noch ein Stück geradeaus, bis Sie auf der Höhe des zentralen Gebäudes stehen.

Gendarmenmarkt

Geradezu sehen Sie das Schauspielhaus, das von Schinkel erbaut wurde. Das Gebäude war zunächst Königliches Schauspielhaus, Preußisches Staatstheater und seit 1994 Konzerthaus Berlin. Auf der rechten Seite steht der Französische Dom. Links sehen Sie den Deutschen Dom. Fahren Sie vor bis zur Mohrenstraße und biegen Sie dort rechts ab.

Voßstraße

Radeln Sie weiter auf der Mohrenstraße entlang, bis diese zur Voßstraße wird. Fahren Sie vor bis zur Auguste-Hauschner-Straße und biegen Sie dort links ab. Bleiben Sie auf dieser Straße bis zur nächsten Ecke – und biegen Sie auf die Straße „Potsdamer Platz“ rechts ab.

Tiergartenstraße

Bleiben Sie auf der Straße, bis diese zur Bellevuestraße wird. An der nächsten Ecke fahren Sie nach links in die Tiergartenstraße. Auf der rechten Seite ist der Große Tiergarten. Auf der linken Seite kommen Sie an mehreren repräsentativen Botschaftsgebäuden vorbei.

Budapester Straße

Fahren Sie an der nächsten Kreuzung geradeaus in die Stülerstraße hinein. Nach wenigen Metern heißt die Straße wieder Budapester Straße. Fahren Sie an der nächsten Kreuzung geradeaus in die Nürnberger Straße. Biegen Sie rechts in die Tauentzienstraße ab. Bei der Hausnummer 8 sind Sie am Ziel. Mit freundlicher Unterstützung durch das Hotel Berliner Hof.