Direkt zum Inhalt

Yalda Afsah setzt sich in ihrer neuen Werkreihe mit dem Verhältnis von Mensch und Tier auseinander und stellt die Grenze zwischen Zuwendung und Unterwerfung, sowie die Vormachtstellung des Menschen infrage. Yalda Afsahs Arbeiten wirken wie Choreografien, obwohl die Ausgangspunkte ihrer Filme auf realen Ereignissen beruhen. Die deutsch-iranische Filmemacherin wurde 1983 in Berlin geboren. Ihre Filme wurden auf mehreren Festivals gezeigt u.a. Locarno Festival, New York Film Festival, Internationale Kurzfilmtage Winterthur, und Institute of Contemporary Arts (ICA) London und Neue Berliner Kunstverein.

Mobile Kino, Berlinische Galerie
Mobile Kino, Berlinische Galerie © Mobile Kino, Berlinische Galerie, Foto Harry Schnitger

Samstag, 10.9., Eintritt frei
Yalda Afsah und Anne Bitterwolf
Ort: Bauhütte Kreuzberg, Friedrichstraße 18/19, 10969 Berlin
  • 19:00 – Musik und Drinks
  • 20:00 – Artist Talk
  • 20:45 – Screening

Zusätzliche Informationen
Preisinformationen: Jeden ersten Montag im Monat 4,00 €

Zu ausgewählten Sonderausstellungen können erhöhte Eintrittspreise gelten.

Preis: 8,00 €

Ermäßigter Preis: 5,00 €

Informationen zum ermäßigten Preis: Freier Eintritt bis 18 Jahre.

Ermäßigung bei Vorlage eines Tickets des Jüdischen Museums Berlin am Tag des Erwerbs und an den zwei folgenden Tagen. Dieses Angebot gilt auch umgekehrt.

Bitte beachten Sie, dass bis zum 12.2.20 wegen Umbaus auschließlich die Daueraustellung „Kunst in Berlin 1880 – 1980“ und die Ausstellung „Bettina Pousttchi. In Recent Years“ zu sehen sind. Alle Besucher*innen bezahlen in diesem Zeitraum 3,00 €.
Termine
Datum
Bauhütte Kreuzberg e.V.