Direkt zum Inhalt

Filmreihe »Werner Herzog«

Der ungewöhnlichste aller Science Fiction Filme. Keine Special Effects, dafür found footage-Material, neu arrangiert. Brad Dourif tritt als Alien vor die Kamera, Flüchtling von einem sterbenden Planeten in der Galaxis Andromeda.

Blick in die Ausstellung Werner Herzog
Blick in die Ausstellung Werner Herzog © Marian Stefanowski, Deutsche Kinemathek

Der Plan, die Erde zu kolonisieren, misslang, nun arbeiten die Aliens verdeckt, u. a. für die CIA. Die vertrackte Story, voll untergründiger Komik, lässt Amateuraufnahmen der Astronautinnen und Astronauten des Spaceshuttles Atlantis zur Erzählung einer terrestrischen Expedition zum Planeten Wild Blue Yonder in der Nachbargalaxis werden. Unterwasser-Aufnahmen von Henry Kaiser, gefilmt in der Antarktis, stehen für diesen gänzlich überschwemmten Himmelskörper.

D/F/UK 2005, Regie: Werner Herzog

80 Minuten / 35mm / engl. OF

Zusätzliche Informationen
Preis: 8,50 €
Termine
Datum
Kino Arsenal im Filmhaus (Sony-Center)