Direkt zum Inhalt

Eine Flöten-Matinee mit Emmanuel Pahud

»O so eine Flöte ist mehr als Gold und Kronen wert, / Denn durch sie wird Menschenglück und Zufriedenheit vermehrt«, heißt es im ersten Akt der Oper. Das soll diese zweite Matinee erreichen – und dafür wurde Emmanuel Pahud mit einer »Carte blanche« ausgestattet.

Veranstaltungen in Berlin: »Wie stark ist nicht dein Zauberton!«
© Sebastian Hänel

Der gebürtige Genfer ist ein echter »Zauberflötist«: Seit 1993 gehört er auf der Soloposition den Philharmonikern an und hat den Klang des Orchesters wesentlich mitgeprägt. Nun stellt er einige seiner liebsten Kammermusiken vor. Und gibt Auskunft über sein Instrument.

Die Flöte wird geblasen, seit es Menschen gibt. Schon in der Bibel kommt sie vor, und auch die großen Mythen der Welt erzählen von ihr. Da gibt es Flöte spielende Götter wie Krishna und Osiris oder keusche Nymphen, die sich auf der Flucht vor dem zudringlichen Flötisten Pan in Schilfgras verwandeln. Der Rattenfänger von Hameln erwies sich mit seinem Flötenspiel als veritabler Verführer, und in Mozarts Zauberflöte meistert Tamino dank seines Instruments die schwierigsten Prüfungen – selbst Wasserprobe und Feuertaufe können ihm nichts anhaben.
Zusätzliche Informationen
Termine
Datum
Philharmonie Berlin