Direkt zum Inhalt

„Symphonic Rock In Concert Vol.2“ mit AC/DC, Beatles, Guns N‘ Roses & Co

Seit Beginn begeistert die Neue Philharmonie Frankfurt das Publikum und erntet klasse Kritiken – beste Voraussetzungen für die Neue Philharmonie Frankfurt ihre „Symphonic Rock In Concert“-Tour nach dem umjubelten Start mit neuem Programm fortzusetzen.

Symphonic Rock in Concert - 2022 in Berlin
Symphonic Rock in Concert - 2022 in Berlin © Concertbüro Zahlmann GmbH

Die sich in Standing Ovations spontan bahnbrechende Euphorie der Konzertbesucher brachte der ‚Mannheimer Morgen‘ stellvertretend auf den Punkt. Die „geballte orchestrale Performance“ wurde schlichtweg als „Großtat“ bezeichnet.

Eine korrekte Klassifizierung, denn dort ist alles vom Feinsten: Versierte Orchestermusiker plus Profi-Rockquartett sowie vielseitige Top-Gesangssolisten interpretieren berühmte Rock- und Poptitel in einem Breitwandsound, der gleichzeitig voluminös und differenziert klingt.

Perfekt geeignet für diese Aufbereitung im XXL-Klangformat sind die Publikumsfavoriten „Highway Star“ (Deep Purple), „November Rain“ (Guns N‘ Roses), „Summer of 69“ (Bryan Adams), „Highway to Hell“ (AC/DC) oder „Solsbury Hill“ (Peter Gabriel). Herzstück der „Symphonic Rock in Concert“-Produktion ist die Neue Philharmonie Frankfurt.  Das in Offenbach ansässige 50-köpfige Orchester besitzt internationales Renommee.

Es begleitete in der Vergangenheit unter anderem Deep Purple, Peter Gabriel, Roger Hodgson (Ex-Supertramp), Ian Anderson (Jethro Tull), John Cale (Ex-The Velvet Underground) oder Gregory Porter. Angesichts ihres geballten Könnens im Rahmen einer durchdachten Eigenproduktion überrascht es nicht, was der „Mannheimer Morgen“ zum Ende der Zwei-Stunden-Show notierte: „Da verlassen selbst hartgesottene Rockfans den Saal nicht ohne dieses strahlend-enthusiastische Lächeln prägender Erlebnisse auf den Lippen“.

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Termine
Datum
Admiralspalast