Direkt zum Inhalt

SULLIVAN FORTNER - PIANO

Sullivan Fortner ist ohne Zweifel einer der kreativsten und umtriebigsten Pianisten seiner Generation. Seine virtuosen pianistischen Fähigkeiten sind dabei nie Selbstzweck; sein nie zu enden scheinender Ideenreichtum beeindruckt Kritiker wie Publikum gleichermaßen.


Im letzten Jahr spielte Fortner seine erste Solopiano-Tour, im Zuge derer er auch im ZigZag Halt machte. Das Konzert war eine unserer pianistischen Sternstunden des letzten Jahres; Sullivan wurde erst nach 5 Zugaben entlassen.
Es war also nur eine Frage der Zeit, dass wir dieses Highlight so schnell wie möglich wiederholen würden!

"Fortners Fähigkeit, gleichzeitig seine eigene Stimme zu projizieren und die der anderen zu reflektieren, zeugt von Einfühlungsvermögen." - DownBeat Magazin"

"Seine Grundlagen als Spieler könnten kaum besser sein, und seine Instinkte als Komponist und Bandleader sind fast verblüffend reif." - New York Times


In den letzten zehn Jahren hat Sullivan Fortner seine tief verwurzelten Talente als Pianist, Komponist, Bandleader und kompromissloser Individualist entfaltet.

Der mit dem GRAMMY Award ausgezeichnete Künstler aus New Orleans erhielt internationales Lob als Pianist/Keyboarder und Produzent für seine gemeinsame Arbeit an The Window (Mack Avenue, 2018) mit der mehrfachen GRAMMY-Gewinnerin, der Sängerin und Komponistin Cecile McLorin Salvant.
Als Solokünstler hat er Moments Preserved (Decca, 2018) und Aria (Impulse!, 2015) veröffentlicht, die von der Kritik hoch gelobt wurden, und er steht erst am Anfang.
Der in New York lebende Fortner wurde in mehreren Kategorien des DownBeat Critics Poll ausgezeichnet und gewann den ersten Platz in den Kategorien Rising Star Piano und Rising Star Jazz Artist.

Neben der Zusammenarbeit mit so unterschiedlichen Künstlern wie Wynton Marsalis, Paul Simon, Diane Reeves, Etienne Charles und John Scofield hat Fortner ebenfalls häufig und lange mit Ambrose Akinmusire, Dee Dee Bridgewater, Stefon Harris, Kassa Overall, Tivon Pennicott, Peter Bernstein, Nicholas Payton, Billy Hart, Gary Bartz, Christian Scott aTunde Adjuah, Fred Hersch und dem verstorbenen Roy Hargrove zusammengearbeitet.
Zu den jüngsten Kollaborationen gehören die GRAMMY-nominierten Veröffentlichungen Dear Love (Empress Legacy) und Generations der Leader Jazzmeia Horn bzw. The Baylor Project.

Als gefragter Improvisator ist Fortner im ganzen Land und auf der ganzen Welt in kulturellen Einrichtungen wie Snug Harbor, New Orleans Center for the Creative Arts, Sweet Lorraine's und The Jazz Playhouse in New Orleans sowie Jazz at Lincoln Center, Jazz Standard und Smalls Jazz Club in New York City aufgetreten. Er ist auf gefeierten Festivals aufgetreten, darunter Newport, Monterey, Discover, Tri-C und Gillmore Keyboard, um nur einige zu nennen.

Ob als Solist oder als Leiter eines Orchesters, Fortner setzt sich mit Harmonie und rhythmischen Ideen auseinander und ist dabei neugierig und klar. Innerhalb von Phrasen findet er Universen, und die Zuhörer hören oft, wie er von jeder Note, die er erforscht, tief bewegt wird. Aufgewachsen in New Orleans, begann Fortner im Alter von 7 Jahren mit dem Klavierspiel und folgte einer langen Reihe von Improvisationskünstlern, Meistern des Timings und allen Spielarten des Blues.

Indem er verschiedene Elemente aus unterschiedlichen Epochen zusammenführt, bewahrt Fortner die Tradition und entwickelt den Sound weiter. Er sucht nach Verbindungen zwischen verschiedenen musikalischen Stilen, die gleichzeitig tief gefühlvoll und wild erfinderisch sind. Sowohl seine Werke als auch seine Erkenntnisse wurden in kulturell bedeutenden Publikationen von der New York Times bis zu The Root veröffentlicht. Zu seinen Auszeichnungen zählen das 2015 von der American Pianists Association verliehene Cole Porter Fellowship, das Leonore Annenberg Arts Fellowship, der 2016 verliehene Lincoln Center Award for Emerging Artists und 2020 der renommierte Shifting Foundation Grant für die Entwicklung seiner künstlerischen Karriere.

Beginn: 21:00 Uhr (Einlass ab 20:00 Uhr)
Artist Support Fee: 20€

Ticket kaufen

Termine
April 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30