Direkt zum Inhalt

Erzählt von einem Saxophonisten, der eine Freundin in Frankfurt hat

Ein Mann wacht neben einer Frau auf, an deren Namen er sich nicht mehr erinnern kann; er weiß auch nicht mehr, wo und wie sie sich kennengelernt haben, wie sie zu seiner Wohnung gekommen sind und was sie dort gemacht haben. Die Frau ist bereit, ihm alles zu erklären, und da sie sich an die Fakten erinnert, bittet er sie, zu bleiben. Sie verspricht, wiederzukommen. Er verspricht, auf sie zu warten.


Durch ein Versprechen und eine Flasche Wein verbunden, entdecken sie, dass manchmal alles, was man braucht, um sich der Perfektion zu nähern, neun Nächte und ein kaputter Wecker sind.

Mit einer internationalen Besetzung und Crew - rumänisch, isländisch, deutsch, dänisch und chilenisch -, die über Matei Vișniecs Text miteinander verbunden sind, unterstreicht die Aufführung die verbindende Kraft des Theaters und seine Macht, zu einer gemeinsamen Sprache zu werden, die alle Grenzen überschreitet.

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Anna Bănică (Stage Management & Produktions Assistenz)
Claire Doucet (Übersetzung)
Günbjörn Gunnarsson (Schauspiel)
Eva Günther (Koreographie)
Hani Hamza (Fotografie)
Johannes Klein (Regie, Bühne und Kostüme)
Bianca Radoslav (Konzept, Schauspiel & Kostüme)
Freja Sande (Regie Assistenz)
Ignacio Soto (Projektions Design)
Matei Vișniec (Autor)
Ian Whitfield (Übersetzung)