Direkt zum Inhalt

Die Ausstellung im Neuen Flügel von Schloss Charlottenburg zeigt die Geschehnisse und den jahrelangen politischen und gesellschaftlichen Streit um das im Zweiten Weltkrieg zerstörte Deckenbild im Weißen Saal von Schloss Charlottenburg auf.

Berlin, Schloss Charlottenburg, Neuer Flügel, Weißer Saal, Deckengemälde von Hann Trier, 1972, Foto: SPSG / Andreas Lechtape, 2018
Berlin, Schloss Charlottenburg, Neuer Flügel, Weißer Saal, Deckengemälde von Hann Trier, 1972, Foto: SPSG / Andreas Lechtape, 2018 © Kunststiftung Hann Trier / VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Letztendlich fertigte 1972 der Künstler Hann Trier (1915-1999) einen eigenen modernen Entwurf an. Den Besucher:innen wird die Zeit des Wiederaufbaus des Schlosses nach der Zerstörung anhand von originalen, zuvor noch nie ausgestellten Objekten, historischem Bildmaterial und partizipativen Elementen nähergebracht. Auch können die Besucher:innen selbst kreativ werden und ein eigenes Deckenbild erschaffen.

Die Zerstörung Berlins und die daraufhin notwendige Neuordnung in der Politik, der Kultur und auch im Schloss, sind der Ausgangspunkt für die Diskussion um den Umgang mit dem zerstörten Deckenbild im Weißen Saal. Verschiedene Persönlichkeiten und ihre Sichtweisen zur Deckenbildproblematik sind repräsentati für die unterschiedlichen denkmalpflegerischen Auffassungen der Zeit.

Während des langjährigen, öffentlich ausgetragenen Konflikts um das Deckenbild fertigte Hann Trier eine Vielzahl von Arbeiten an. Nach Beendigung des Bildes 1972 folgten weitere Projekte von zeitgenössischen Künstlern im Schloss Charlottenburg, die im Zusammenhang mit herausragenden Akteur:innen der West-Berliner Kunstszene vorgestellt werden.

Eine Museumswerkstatt lädt Erwachsene und Kinder dazu ein, aktiv zu werden.

Als Höhepunkt führt der Rundgang in den Weißen Saal, wo unter dem imposanten Deckenbild die Gesamtentwürfe von vier Künstlern der 1950er und 1960er Jahre sowie die monumentalen Probestücke von Hann Trier und Karl Manninger (beide 1971) präsentiert werden.

Zusätzlich lädt die Onlineausstellung „StilBRUCH? Die Moderne im Wiederaufbau von Schloss Charlottenburg“ auf der Plattform Google Arts & Culture zum Anschauen ein.
Zusätzliche Informationen
Termine
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)
Datum
Schloss Charlottenburg(Neuer Flügel)