Direkt zum Inhalt

im Rahmen der Ausstellungsreihe „Der Zweite Blick“

„Spielarten der Liebe“ ermöglicht einen zweiten Blick Kunstwerke, die sich mit der Vielfalt sexueller Identitäten, ihrer Wahrnehmung, Bewertung und künstlerischer Verarbeitung beschäftigen. Die über die gesamte Sammlung gehenden fünf Rundgänge mit 33 Objekten bieten Einblicke in die künstlerische und gesellschaftliche Beschäftigung mit LGBTIQ* (Englisch für: lesbian, gay, bisexual, transexual, intersexual, queer) Sexualitäten und Identitäten, die in der Kunst schon immer präsent waren, aber nur wenig Beachtung fanden.


Die Reihe „Der Zweite Blick“ entdeckt bislang zumeist übersehene oder ignorierte Aspekte zu den mannigfaltigen Spielarten der Liebe mittels fünf thematischer Routen innerhalb der Sammlung. „Spielarten der Liebe“  ist der erste Rundgang, in Kooperation mit dem Schwulen Museum entwickelt, in der Reihe „Der Zweite Blick“.

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen