Direkt zum Inhalt

von Tennessee Williams (Deutsch von Inge und Gottfried Greiffenhagen)

Sommer und Rauch erzählt von den Ängsten, die die Figuren immer wieder daran hindern, die Lücke zwischen dem Leben, welches sie erleben, und dem Leben, welches sie sich wünschen zu überwinden.


Es sind auf der einen Seite konkrete Ängste vor dem Leben: nicht reinzupassen, nicht gewollt zu sein, kein guter Mensch zu sein, allein zu bleiben. Und auf der anderen Seite die Angst, was nach dem Tod kommt und worin ein Trost liegen könnte. 

„Angst ist das, was einen tatsächlich eben fragt „Wer bist du?“. Sie zwingt einen permanent zu Reaktionen, die einem auch fremd sind, aber sie stellt die Frage im Kern „Wovor hast du gerade so Angst?“, wenn du genau über Dich Bescheid wüsstest, hättest du das nicht“ - C. Schlingensief

  • Drittjahresprojekt Regie von Nicolas Crasemann.


Zusätzliche Informationen