Direkt zum Inhalt

Gibt man sich teuflischer Verführung hin, kann das lebenslang tragische Folgen haben, wie Max zu spüren bekommt: Er hat seinen Schatten verpfändet und steht nun ziemlich allein da. Aber die Geschichte ist hier zum Glück noch nicht zu Ende. Wie er Lebenssinn, Schönheit und Freude wiederentdeckt, obwohl aus der großen Liebe nichts wird, hat auch mit einem märchenhaften Detail zu tun.

Veranstaltungen in Berlin: SchattenGold
Martin Walz

ohne Pause
Zusätzliche Informationen

Bildungsangebote

http://www.konzerthaus.de/de/schule
Teilnehmende Künstler
Matan Porat (Komposition)
Olga Myschkina (Libretto)
Angela Braun (Sopran)
Roland Bonjour (Schauspiel)
Anka Böttcher (Gebärdensprache)
Elfa Rún-Kristinsdóttir (Violine)
Silke Lange (Akkordeon)
Roland Neffe (Schlagwerk)
Martin Lutz (Klangregie)
Roy Amotz (Musikalische Einstudierung)
Dan Tanson (Regie)
Katrin Bethge (Projektionen)
Maj-Lene Tylkowski (Projektionsassistenz)
Christin Vahl (Bühne, Kostüm und Licht)
Christine Mellich (Dramaturgie)
Ronja Grüninger (Spielbetreuung)
Mette Schlimmermann (Spielbetreuung)
Termine
Datum
Konzerthaus Berlin - Werner-Otto-Saal
Datum
Konzerthaus Berlin - Werner-Otto-Saal
Datum
Konzerthaus Berlin - Werner-Otto-Saal
Datum
Konzerthaus Berlin - Werner-Otto-Saal
Datum
Konzerthaus Berlin - Werner-Otto-Saal
Datum
Konzerthaus Berlin - Werner-Otto-Saal