Direkt zum Inhalt

Göbel, Hirsch, Zrenner • Zrenner

Sie hat sich mehr und mehr zurückgezogen.Sie geistert durch das Haus.Wir alle denken, Licht müsste ihr doch guttun.Aber gerade das Licht scheint sie noch weiter zu verfinstern.Letztens hat sie eine Falltür in ihren Fußboden gesägt.Die Entfremdung scheint weit fortgeschritten. 


hey guys i’m currently out in the great outdoorsit’s been a gloomy few days very cloudy but now today it’s nice and warmuhm i can hear the birdsuhmso i’m choosing lifeinstead of uhm …  uhm … [Pause]i think i’m gonna learn how to ride a bikebecause.. it is so beautiful outsideand…[Music]i don’t knowi used to think the world was an awful placeand that everyone in it is awfuland to an extent that’s somewhat trueuhm butyou know it’s, it’s, it’swhat we were given soi’m gonna take it, i’m gonna take it ontake on the worlduhhm the real worldyou know

Ich werde das hier ein Tagebuch nennen, aber natürlich weiß ich, dass ihr da seid. Ich habe nie vorgehabt, das für mich zu behalten.Das alles ist nichts Persönliches.

Ein Abend wie ein Tumblr-Blog und so zerstreut wie das Sad Girl selbst. Mit Live-Musik, Texten aus den Tiefen des Internets, Aufzeichnungen von Mystikerinnen und pathetischen Tagebucheinträgen: Teenage-Ontology meets Metaphysics.

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Anna Zrenner (Text & Regie)
Ann Göbel (Autor/in)
Paul Hirsch (Autor/in)
Anna Zrenner (Autor/in)
Ann Göbel (mit)
Sodomland (Live-Musik)
Mina Bonakdar (Kostüme)